Food & WhatsApp: Wie der beliebte Messenger erfolgreich in der Foodbranche genutzt wird!

 In Messenger Newsletter

Food & WhatsApp? Da fällt einem unwillkürlich die folgende Situation ein: man kommt am frühen Abend von der Arbeit nach Hause und fragt sich gemeinsam, was man jetzt eigentlich zum Abendessen kochen soll. Hat man Kinder, kommt noch ein wesentlicher Faktor hinzu: die Zeit. Es muss schnell gehen und natürlich schmecken.

In einem solchen Moment hat man mehrere Möglichkeiten. Zunächst stellt sich die Frage, ob man wirklich kochen will oder ob nicht auch eine gescheite Brotzeit ausreichend ist.

Entscheidet man sich für das Kochen, dann kann man zuerst zum Buchregal gehen und das verstaubte Kochbuch hervorkramen. Google zu befragen ist da schon bei weitem mit weniger Aufwand verbunden. Oder man hat sich längst via Messenger Marketing für einen täglichen Rezeptvorschlag auf Basis der eigenen Anforderungen angemeldet.


„Der WhatsApp Newsletter hat sich als regelmäßiger Traffic Lieferant eine führende Rolle in unserer Channelverteilung erarbeitet.“ Meike Quiter, Junior Content Marketing Managerin bei Springlane


Es ist noch gar nicht lange her, da hatten viele von uns Bescherung. Das Weihnachtsfest bringt aber nicht nur Geschenke, sondern in den meisten Fällen für den einzelnen auch das eine oder andere Kilo mehr. Seien es die leckeren Plätzchen von Oma, die Weihnachtsgans oder schließlich das Sylvester-Fondue, egal wie, die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr kann aus ernährungstechnischer Perspektive auch als „Völlerei“ bezeichnet werden.

Dem kann jeder natürlich einen „Riegel“ vorschieben und während dieser Zeit auf eine ausgewogene Ernährung achten. Man kann sich aber auch über die richtige Würze der eigenen Gerichte Gedanken machen. Oder aber einfach einen Vorsatz für das neue Jahr fassen, der mit richtiger Ernährung zu tun hat.

Egal wofür man sich entscheidet, die Kommunikation von Marken muss mit den unterschiedlichen Zielgruppen zeitgemäß realisiert werden. Jeder Dritte empfindet die Messenger-Kommunikation im Vergleich mit der traditionellen Unternehmenskommunikation via E-Mail und Telefon als wesentlich zufriedenstellender.

Da ist es kein Wunder, dass bereits jeder Fünfte in Deutschland davon überzeugt ist, dass der regelmäßige Kontakt mit Unternehmen über WhatsApp & Co. längst Realität sein müsste.


Als B2B/B2C-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!

WhatsApp als Kommunikationskanal bietet hierfür ideale Voraussetzungen; er ist durch alle Altersgruppen hinweg beliebtester Kommunikationskanal – nicht nur für Jugendliche und junge Erwachsene, auch ältere Zielgruppen verwenden den beliebtesten Messenger durchgängig – weit vor Social Media.


Food & WhatsApp in der Praxis

WhatsApp wird hierbei nicht nur für die Ansprache unterschiedlichster Zielgruppen, sondern auch für die Distribution unterschiedlichster Inhalte genutzt.

Dabei können mit WhatsApp nicht nur regelmäßige Newsletter verschickt, sondern auch die unterschiedlichsten Medien eingebunden werden: Audiodateien mit Sonderangeboten, Statistiken, Best Of-Szenen, Bilder mit inspirierenden Zitaten, Comics oder auch ganze Videos machen die Newsletter noch ansprechender, informativer und unterhaltsamer.

Viele nutzen aber auch den Rückkanal bei WhatsApp, um im persönlichen Feedback der einzelnen Nutzer auch den direkten Kontakt und Austausch zu fördern.


Lecker.de, Portal der gleichnamigen Zeitschrift, bietet Interessierten tägliche Koch- und Backideen per WhatsApp und Facebook Messenger. Die täglichen Rezeptvorschläge werden als Newsletter versendet. Es gibt aber auch die Möglichkeit, einen Suche Bot für die Rezeptsuche einzusetzen. Die Aktivierung des Bots erfolgt durch die Verwendung eines Keywords, etwa #Kuchen.


Im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel gehört MYPROTEIN zu den führenden Anbietern. Mit Hilfe von WhatsApp bietet das Unternehmen einen Newsletter rund um Sport und Ernährung an. Dieser bietet die Option, verschiedenen Kategorien zu aktivieren oder eben auch nicht. In den einzelnen Kategorien wird an die Nutzer somit nur relevanter Content ausgespielt.

Überdies wird der WhatsApp Rückkanal auch für exklusive Gewinnspiele, Rabatte und Promotion-Aktionen genutzt. Rezepte und Tipps sind ebenso Bestandteil der erfolgreichen Content Strategie auf dem Messenger.


Als B2B/B2C-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!

Just Spices sollte inzwischen weithin bekannt sein. Der bekannte Online-Anbieter von Gewürzmischungen aller Art hat recht schnell gemerkt, das die Geschmäcker nicht nur individuell sind, sondern auch vielfältig. Das Unternehmen bietet deshalb nicht nur exklusive Mischungen von Gewürzen an, sondern im Prinzip alles vom Rezept über Einkaufsliste bis hin zu Ernährungstipps.

 

Der WhatsApp Newsletter ist dementsprechend mit Content zur Produktpromotion angereichert. Das heißt, eine Rezeptidee beinhaltet ebenfalls den Hinweis auf eine entsprechend geschmackvolle Gewürz-Zugabe, die vom Nutzer gekauft werden kann. Just Spices nutzt dabei im Rahmen seines Content Marketings im WhatsApp-Messenger auch Formate wie Bilder und Videos, um die Inhalte ansprechender zu gestalten.


Foodspring ist führender Anbieter für hochwertige und biozertifizierte Sportnahrung. Das Unternehmen nutzt WhatsApp als Basis für einen Newsletter zu qualitativ hochwertiger Ernährung. Im Rahmen des Messenger Marketings gibt es Gewinnspiele, wie zum Beispiel einen Adventskalender zur vergangenen Weihnachtszeit, sowie exklusive Aktionen und Rabatte.

Schließlich werden auf WhatsApp wie auch bei den übrigen Cases Rezepte ausgespielt. Zudem spielt der Faktor Motivation eine wichtige Rolle, da es ja um Sport und die dafür beste Ernährung geht. Das heißt, aktivierender Content für das Fitnesstraining darf nicht fehlen. Ein 1:1 Chat bietet Abonnenten dafür auch Hilfe und Tipps.


Ihr sucht weitere Inspirationen und Projekte aus dem Food-Sektor, die begeistern? Wir haben mit Meike Quiter von Springlane über den Einsatz von WhatsApp gesprochen: „7 Fragen an…“ Springlane – WhatsApp für Kochbegeisterte.


3 kurze Take-Away’s:

  • WhatsApp als Plattform für den Newsletter Versand: Durch das einbauen unterschiedlichster Medien, (Audiodateien, Statistiken, Bilder, Videos, etc.) wird der Newsletter ansprechender, informativer und unterhaltsamer für den Kunden
  • Firmen wie MyProtein, Lecker.de, Just Spices oder Foodspring nutzen bereits die Lösung von MessengerPeople und sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen
  • Jeder dritte empfindet die Messenger-Kommunikation im Vergleich mit der traditionellen Unternehmenskommunikation via E-Mail und Telefon als wesentlich zufriedenstellender.

Du willst mehr Informationen, Knowhow und Use Cases? Dann nimm direkt Kontakt mit uns auf (gern per WhatsApp)!

automotive autohandel whatsapp marketingWhatsApp Finanzbranche