Wie Fitnessstudios per WhatsApp Chatbot neue Mitglieder gewinnen

Mitgliederschwund, Umsatzeinbrüche und hohe Abwanderungszahlen: Fitnessstudios in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen. Innovative Ansätze in der Kundenkommunikation können aber dabei helfen, neue Zielgruppen zu erreichen und bestehende Mitglieder zu binden. Wir zeigen, wie insbesondere ein WhatsApp Chatbot Fitnessstudios dabei helfen kann, neue Mitglieder zu gewinnen. 

Fitnessstudios in Deutschland stehen momentan vor zahlreichen Herausforderungen. Während noch bis 2019 ein Aufwärtstrend zu erkennen war, sind Umsätze und Mitgliederzahlen durch die Corona-Pandemie stark eingebrochen. Doch das steigende Gesundheitsbewusstsein im Land bietet Fitnessstudios auch die Chance, neue Zielgruppen anzusprechen und mehr Mitglieder zu gewinnen.

Gefragt sind dabei innovative Ansätze zur Kundenansprache, über Messenger wie WhatsApp und automatisierte Technologien wie Chatbots.


Vor diesen Herausforderungen stehen Fitnessstudios

Die vergangenen Jahre waren für die Fitnessbranche in Deutschland sehr durchwachsen. Während die Fitnessstudios zwar bis 2019 einen Aufwärtstrend verzeichnen konnten, musste die Branche durch die Corona-Pandemie wieder Einbrüche hinnehmen. Dies hat sich sowohl auf die Anzahl der Studios, als auch auf die Mitgliederzahlen sowie auf den Umsatz ausgewirkt.

So gab es 2019 deutschlandweit noch 9.669 Fitness-Anlagen. 2021 sank die Zahl auf 9.492.

Durch die Corona-Pandemie mussten viele Fitness-Anlagen schließen. (Quelle: Statista)

Noch deutlicher fallen die Einbrüche in der Anzahl der Mitglieder aus. 2019 waren 11,66 Millionen Menschen in einem Fitnessclub angemeldet. 2021 lag diese Zahl nur noch bei 9,26 Millionen.

Pandemie-bedingt ging die Mitgliederzahl der Fitnessstudio in Deutschland zurück. (Quelle: Statista)

Die rückläufige Mitgliederzahl schlägt sich auch in sinkenden Umsatzzahlen nieder. 2019 verzeichnete die Branche noch einen Jahresumsatz von 5,51 Milliarden Euro, der allerdings 2021 um mehr als 50 Prozent auf 2,23 Milliarden Euro eingebrochen ist.

Dieser Negativtrend hängt überwiegend mit den Kontaktbeschränkungen und Gesundheitsauflagen während der Corona-Pandemie zusammen. Dennoch wird es für die Branche selbst mit den aktuellen Lockerungen nicht so einfach sein wie für andere Industrien ein Vor-Pandemie-Niveau zu erreichen.

Neues Gesundheitsbewusstsein als Chance

Das liegt unter anderem auch daran, dass viele Fitnessgänger:innen während der Lockdowns auf Online-Angebote umgestiegen sind und es entsprechend schwieriger geworden ist, neue Mitglieder zu gewinnen. Doch auch die Anzahl der Mitglieder, die schon nach wenigen Monaten ihr Abo kündigen, ist hoch. Als Gründe dafür werden oftmals fehlende Informationen zu neuen Angeboten und ein mangelnder persönlicher Austausch genannt.

Gleichzeitig bietet die Situation auch neue Chancen. Mit der Pandemie ist auch das Gesundheitsbewusstsein im Land gestiegen und wenn Fitnessstudios gezielter auf eine persönliche Kundenkommunikation setzen, bietet sich auch hier die Möglichkeit, neue Zielgruppen anzusprechen und neue Mitglieder zu gewinnen. Genau dafür ist Messenger-Marketing in der Kombination mit Chatbots ein idealer Kanal.

💡 Finde heraus, wie du Messenger-Marketing und Vertrieb entlang der gesamten Customer Journey erfolgreich einsetzen kannst!


WhatsApp und Co.: Darum sollten Fitnessstudios Messenger und Chatbots nutzen

Wenn du Messenger-Kommunikation nutzt, triffst du deine Kund:innen auf ihren bevorzugten Kanälen, wovon sowohl die Kund:innen als auch dein Unternehmen profitieren.

1. Kundenzufriedenheit steigern

Kundenservice per Messenger ist schnell, innovativ und führt zu reibungslosen Kundenerlebnissen. Mit dem Einsatz von Messengern wie WhatsApp, dem Messenger von Meta (ehemals: Facebook Messenger) oder iMessage steigerst du die Kundenzufriedenheit.

2. Mehr Aufmerksamkeit

Auf Messengern wird schnell und multimedial kommuniziert. Dokumente, Videos, Fotos, Sprachnachrichten etc. können in Echtzeit versendet werden. WhatsApp ist außerdem die App mit der größten Aufmerksamkeit durch die Nutzer, weil die Benachrichtigungen im Sperrbildschirm erscheinen.

Seitdem wir WhatsApp nutzen, konnten wir unsere Wahrnehmung verbessern und eine engere Bindung zu den Kund:innen aufbauen. Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres haben wir unsere aktiven Nutzer:innen von knapp 250 auf 1.000 erhöht.

Olaife Orolade, Marketing Manager bei TruckHero

🧑‍💼 Case Study: So setzt TruckHero WhatsApp extrem erfolgreich im Recruiting ein!

3. Kosten sparen

Mit Hilfe der Automatisierung durch Bots kannst du Ressourcen einsparen. Wenn du beispielsweise für die Vorqualifizierung von Kunden und ihren Anfragen einen Chatbot im First-Level-Support einrichtest, entlastest du deine Kolleg:innen. Die freiwerdenden Ressourcen können dann beispielsweise in einen besseren Second-Level-Support investiert werden.

4. Bessere Erreichbarkeit

Die Kommunikation über Messenger ist nicht an Öffnungszeiten von Fitnessstudios gebunden. Mit Hilfe von Chatbots und ohne großen Mehraufwand kannst du einen 24-Stunden-Service an sieben Tagen in der Woche anbieten.

5. Näher an Kund:innen

WhatsApp und Co. werden in erster Linie dafür genutzt, um mit Familienmitgliedern, Freund:innen oder dem Sportverein zu kommunizieren. Schafft es ein Unternehmen in diesen sehr intimen Kanal der Kund:innen, gehört er praktisch zum engsten Umfeld dazu.

In Deutschland ist WhatsApp der mit Abstand beliebteste Messenger. Daher eignet sich WhatsApp besonders gut dafür, um mit der Messenger-Kommunikation einzusteigen.

⚠️ WICHTIG: Als Unternehmen darfst du nur WhatsApp Business oder die WhatsApp Business API für kommerzielle Zwecke nutzen. Diese wird von offiziellen Business Solution Providern wie MessengerPeople zur Verfügung gestellt. Auf unserer Messenger Communication Platform ist es damit möglich:

  • 👨‍⚖️ WhatsApp DSGVO-konform nutzen.
  • 🤖 Chatbots einzubauen.
  • 💻 Alle Nachrichten zentral im ganzen Team am Desktop zu verwalten.
  • ✔️ mit dem grünen Haken deinen Kund:innen anzuzeigen, dass du einen vertrauenswürdigen Kanal hast.

Mit dieser Vielfalt bietet die Kundenansprache über die WhatsApp auch für Fitnessstudios viele interessante Anwendungen. Besonders spannend ist dabei die Möglichkeit, über die WhatsApp Business API mit Chatbots die Kommunikation noch effizienter und kundenfreundlicher zu gestalten.


So können Fitnessstudios WhatsApp Chatbots nutzen

Neue Mitglieder gewinnen

WhatsApp ist ein idealer Kanal für Kund:innen, um erstmals mit einem Fitnessstudio in Kontakt zu treten. Diesen ersten Kontakt können Fitnessstudios nutzen, um so aus Interessenten neue Mitglieder zu machen.

Das Fitnessstudio FitnessLOFT nutzt beispielsweise diesen Erstkontakt, um per WhatsApp Chatbot potenziellen Kund:innen ein besonders attraktives Angebot für eine Mitgliedschaft zu schicken.

FitnessLoft setzt auf gute Angebote und Emojis.

FitnessLOFT spricht die Kontakte dabei nicht nur persönlich an, sondern gestaltet die Unterhaltung über Emojis ebenfalls sehr lebendig und engagierend. Besonders clever: Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert, kann das Angebot direkt über einen Link im WhatsApp-Chat wahrnehmen.

Das bietet den User:innen eine nahtlose Nutzererfahrung.

Auch das Fitnessstudio wellyou setzt auf Mitgliederwerbung per WhatsApp Chatbot. Interessierte bekommen über den Messenger ein automatisiertes Sonderangebot und können sich direkt über einen Link in der Nachricht anmelden.

wellyou verschickt über den WhatsApp Chatbot ein Willkommensangebot.

Ist einmal ein Kontakt etabliert, lassen sich diese Chats auch sehr einfach für Re-Engagement nutzen, etwa um bestehenden Mitgliedern Rabatte zu bieten, wenn sie ihrerseits neue Mitglieder werben oder Freund:innen mit ins Studio für eine Probestunde mitbringen. Auch dies lässt sich per Chatbots automatisieren, sodass keine relevanten Kontakte übersehen werden.

💪 Tipp: Finde heraus, wie wellyou per WhatsApp 50 Prozent mehr Mitglieder gewinnen konnte! 

Angebote verschicken

Neben der Mitgliedergewinnung, lassen sich über WhatsApp auch Angebote für spezielle Treatments verschicken, etwa für Massagen, Körpermessungen oder Kryokammern.

WhatsApp ist ebenfalls ideal, um Informationen zu neuen Kursen, Trainer:innen oder Geräten zu verschicken. Das hält nicht nur die Kund:innen auf dem Laufenden, es bietet ihnen auch immer wieder die Chance, eins dieser neuen Angebote wahrzunehmen.

Umfragen zeigen außerdem, dass viele Fitnessstudio-Mitglieder abwandern, wenn sie keine neuen Kurse oder Angebote bekommen. Mitglieder über Neuerungen direkt per Messenger zu informieren, ist darum eine sehr gute Chance, um Kund:innen besser zu binden.

Auch hier gibt es die Möglichkeit, über Templates die Angebote automatisiert zu verschicken und so gleichzeitig eine maximale Reichweite zu erreichen als auch Zeit und Ressourcen zu sparen.

Über die WhatsApp Business API ist es außerdem auch möglich, Newsletter an Abonnent:innen zu verschicken und so beispielsweise über spezielle Deals mehr Mitglieder wieder in die Studios zu locken.

🚀 Finde heraus, wie du mit dem WhatsApp Newsletter Engagement, Kundenzufriedenheit und Verkäufe steigern kannst

Individuelle Anfragen schneller beantworten

Fitnessstudios bekommen häufig viele Anfragen zu ihrem Angebot. Ab wann kann ich meine Mitgliedschaft starten? Wo kann ich einen Kurs online buchen? Ist meine Kündigung angekommen? Bei der großen Mehrheit davon handelt es sich um häufig wiederkehrende Fragen, die Agent:innen wieder und wieder beantworten müssen.

Chatbots können hier eine große Hilfe sein, um FAQs schnell zu beantworten.

Selbst individuelle Anfragen zu Terminbuchungen, Änderungen im Training oder Informationen zu Gruppenkursen lassen sich über Kalender- und CRM-Anbindungen in der WhatsApp Business API automatisiert beantworten.

Wichtig: Bei individuellen Anfragen solltest du vorab genau festlegen, an welcher Stelle der WhatsApp Chatbot die Unterhaltung an dein Team übergibt, damit die Anfragen auch wirklich beantwortet werden.

Das Service-Team entlasten

Chatbots können bis zu 79 Prozent aller FAQs zufriedenstellend beantworten. In Fitnessstudios lassen sich somit häufige Fragen rund um Kündigungen, Buchungen oder Kursen schnell klären.

Das sorgt nicht nur dafür, dass Kund:innen unmittelbar geholfen wird, es entlastet auch das Service-Team. Das spart Ressourcen und bietet dem Team auch mehr Zeit, um sich komplexeren Kundenanfragen zu widmen.


So können Fitnessstudios ihren WhatsApp-Kanal bewerben

Eine effiziente Kundenkommunikation über einen WhatsApp Chatbot aufzustellen ist das eine. Doch wie können Mitglieder und potenzielle Kund:innen davon erfahren? Am besten auf den Social-Media-Kanälen, auf denen dein Unternehmen den meisten Traffic verzeichnet. In der Regel sind das Facebook und Instagram.

WhatsApp Chatbot über Facebook bewerben

Für viele Fitnessstudios ist Facebook aufgrund der hohen Nutzerzahlen, aber auch durch die aktiven Fitness-Gruppen eine der wichtigsten Social-Media-Plattformen. Entsprechend lohnt es sich, deine Follower:innen in deiner Facebook-Gruppe sowie auf deiner Seite über den WhatsApp-Kanal zu informieren.

WhatsApp Chatbot über Instagram bewerben

Viele Fitnessbegeisterte tummeln sich auf Instagram. Damit ist dies eine ideale Plattform, um deinen WhatsApp-Kanal zu bewerben. Du kannst die verschiedenen Tools des sozialen Netzwerks nutzen, um hier die Werbetrommel für deinen WhatsApp-Kanal zu rühren.

  • Erstelle einen separaten Post für deinen Newsfeed, der die neue Kontaktmöglichkeit anzeigt.
  • Storys haben eine besonders hohe Sichtbarkeit auf Instagram. Nutze das und lass deine Follower in einer Story wissen, wie sie dich über WhatsApp erreichen können.
  • Speichere diese Story anschließend in deinen Highlights für längere Sichtbarkeit.

Die Instagram-Story des Proteinpulverherstellers Vetain, der den neuen WhatsApp-Kanal des Unternehmens ankündigt und erklärt, ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich der Kanal auf Instagram bewerben lässt.

 

Tipp: Wenn du Werbung auf Facebook und Instagram schaltest, können Kund:innen dann über die Anzeigen direkt im WhatsApp-Chat landen und die Unterhaltung direkt starten.

WhatsApp auf allen Kanälen promoten

Darüber hinaus empfiehlt es sich, deinen WhatsApp-Angebot auf allen Kanälen prominent zu bewerben.

  • Informiere deine Abonent:innen per E-Mail-Newsletter.
  • Platziere die WhatsApp-Kontaktnummer prominent auf deiner Website.
  • Baue QR-Codes auf deinen Online-Kanälen aber auch auf Offline-Medien wie Studio-Flyern ein, über die Kund:innen direkt im WhatsApp-Chat landen.
Infografik Checkliste Nutzeraufbau WhatsApp Marketing und Service

Lade dir die Checkliste hier herunter!


Dos und Don’ts in der Kundenkommunikation per WhatsApp Chatbots

Fitnessstudios können vom Einsatz von WhatsApp Chatbots deutlich profitieren. Doch damit die Kommunikation per WhatsApp-Bot auch erfolgreich verläuft, solltest du einige Dinge beachten.

Deutlich machen, dass Kund:innen mit einem Chatbot kommunizieren

Für Kund:innen sollte klar sein, dass sie nicht mit menschlichen Agent:innen, sondern mit einem Chatbot kommunizieren. Damit bleibst du als Unternehmen transparent und es entstehen keine falschen Erwartungen bei den Kund:innen.

Die Kommunikation auf WhatsApp fokussieren

Wenn deine Kund:innen dich über WhatsApp kontaktieren, wollen sie auch über diesen Kanal mit deinem Unternehmen kommunizieren. Du solltest das Gespräch entsprechend so gestalten, dass Kund:innen alle wichtigen Vorgänge, etwa das Anmelden als Mitglied, das Buchen von Kursen oder auch Kündigungen direkt über die App vornehmen können.

Es ist darum wenig zielführend für die Nutzererfahrung, Kund:innen, die auf dem Messenger bleiben wollen, zwanghaft auf andere Kanäle führen zu wollen, wie es etwa dieses Fitnessstudio tut.

Das Wegführen von WhatsApp ist nicht zielführend.

Hier möchte eine Person über WhatsApp Informationen über ein Fitnessangebot erfragen, bekommt diese aber nicht. Stattdessen gibt es lediglich das Angebot direkt vor Ort vorbeizuschauen oder anzurufen. Für Kund:innen, die ganz bewusst WhatsApp zur Unternehmensansprache wählen, ist dies eher abschreckend und kann letztlich dazu führen, dass sich Interessierte vom Unternehmen abwenden.

Welche Aufgaben soll der WhatsApp Chatbot übernehmen?

Bevor du einen WhatsApp Chatbot launchst, solltest du dir ganz genau überlegen, welche Aufgaben der Bot übernehmen soll. Soll er den Initialkontakt zu deinen Kund:innen starten und anschließend die Leads an Agent:innen weiterleiten? Oder soll er FAQs beantworten?

Je nach Aufgabe, muss der Chatbot schließlich anders aufgebaut werden. Für simple Aufgaben, wie etwa das Beantworten von häufigen Fragen oder der Lead-Qualifizierung sind Chatbot Builder ideal.

Chatbot Builder

Der Chatbot Builder ist ein zentrales Feature unserer Messenger Communication Platform und für Kund:innen von uns kostenlos. Mit dem Chatbot Builder kannst du einfache und effiziente Chatbots erstellen bzw. virtuelle Assistenten für deine Kundenkommunikation per Messenger bauen, ohne Vorkenntnisse im Programmieren haben zu müssen.

Messenger Communication Platform - Chatbot Builder

In nur wenigen Schritten kannst du mit MessengerPeople einen FAQ-Chatbot erstellen.

Der Chatbot Builder bietet dir beim Chatbot erstellen folgende Möglichkeiten, um deinen Kundenservice zu optimieren:

  • Automatisierung von Dialogen: Dialog ist das Kernstück des Chatbots. Dabei wird die Verbindung zwischen Nutzerfragen und den entsprechenden Antworten des Chatbots hergestellt. Beispiel: Wer bist du? – Ich bin der schlaue Bot!
  • Vordefinierte Themen: Themen geben dem Bot einen Kontext. So kann der Bot je nach Thema unterschiedliche Antworten auf dieselbe Frage geben. Beispiel: Thema FAQs vs. Thema Produkte.
  • Variablen: Mit Hilfe von Variablen kann dein Chatbot zuvor definierte Daten von Gesprächspartner:innen abfragen. Diese Daten können dann im weiteren Verlauf zur Personalisierung oder für das Targeting genutzt werden. Beispiel: Name, Alter, Wohnort, Risikobereitschaft…
  • Datenmodell-Integration: Datenmodelle sind Tabellen mit zusätzlichen Daten, auf die der Bot während des Dialogs zugreifen kann. Beispiel: Produktkatalog, Öffnungszeiten, Quizfragen…
  • Analyse: Es ist wichtig, dass du die Leistung und Entwicklung deines Messenger-Bots regelmäßig analysierst und die Erkenntnisse zur Optimierung des Bots verwendest. Beispiel: Was sind die häufigsten nicht beantworteten Fragen oder was sind die Fragen, die der Bot am meisten beantwortet…

KI-basierter Chatbot

Wenn dein Chatbot komplexere Aufgaben übernehmen soll, reicht der Chatbot Builder womöglich nicht aus. In diesem Fall wäre ein KI-basierter Chatbot die bessere Wahl, wie etwa die Lösung von Chatlayer by Sinch.

Mit Technologien wie künstlicher Intelligenz, Natural Language Processing und Machine Learning ist dieser WhatsApp Chatbot in der Lage, auch komplexere Gespräche mit deinen Kund:innen zu führen. Die Chatalyer-Technologie bietet dir:

  • einen fortgeschrittenen Chatbot, der auch komplexe Anfragen ohne menschliche Hilfe lösen kann
  • Integration (nahezu) aller Messenger wie WhatsApp, Telegram, Instagram Direct, Facebook Messenger und viele mehr
  • Anbindung von Voice Bots
  • Integration von 125 Sprachen
  • 30 bis 50 Prozent höhere Conversions
  • 20 bis 80 Prozent Kostenersparnis im Kundenservice cost reduction in customer care
  • dreifache Erhöung der NPS-Scores

Und das Beste daran: Auch dafür benötigst du keine IT-Kenntnisse. Mithilfe von Templates lässt sich nämlich auch dieser Chatbot sehr einfach konfigurieren und ist in wenigen Minuten startklar.

🤖 Nutze die Ready-to-Go-Templates von Chatlayer, um direkt deinen ersten Chatbot zu entwerfen.


Deine perfekte WhatsApp Chatbot Lösung: Die MessengerPeople Communication Platform plus Chatlayer by Sinch

Die „Messenger Communication Platform“ von MessengerPeople bietet somit Chatbot-Lösungen für alle Messenger-Bedürfnisse. Mit unserem Chatbot Builder lässt sich somit einfach und schnell ein effizienter Chatbot erstellen.

Die tiefe Integration mit Chatlayer by Sinch wiederum ermöglicht es, KI-gesteuerte virtuelle Assistenten für alle Kanäle zu erstellen. In Kombination mit Conversational Design lassen sich so natürlichere Dialoge mit höherer Personalisierung umsetzen. Und all das ohne IT-Kenntnisse in nur wenigen Minuten.

Mit den gemeinsamen Kräften von Chatlayer by Sinch und MessengerPeople ist es möglich:

  • 👨‍⚖️ … WhatsApp und andere Messaging-Apps vollständig DSGVO-konform für den Kundenservice zu nutzen
  • 🚀… sofort und ohne jeglichen IT-Aufwand starten – auch vom Home Office aus!
  • 💻… alle Nachrichten zentral bearbeiten und beantworten – unabhängig davon, von welcher Messaging-App sie gesendet wurden
  • ↔ … Tickets manuell oder automatisch per Auto-Routing an Ihre zuständigen Kollegen zuweisen
  • 🤖 … Einfach mit der Automatisierung starten und mit Conversational KI auf die nächste Stufe bringen
  • 💕… Integrationen in bestehende Kundenverwaltungssoftware / CRM nutzen, um eine personalisierte Kundenbeziehung zu fördern
  • 💰 … den Kommunikationskanal Nummer eins effektiv und zu fairen Preisen und ohne Einrichtungsgebühr für maximale persönliche digitale Beratung nutzen!


👉 Tipp: Vereinbare jetzt eine Live Demo für die Messenger Communication Platform und die Integration mit Chatlayer by Sinch. Wir werden dich per Web-Demo durch das Produkt führen und dir neben Experten-Tipps auch Antworten auf alle deine Fragen geben.


Du willst mehr Praxistipps für WhatsApp Business und Chatbots? Abonniere unseren Newsletter!


Weitere spannende Artikel rund um Messenger und Chatbots

 

Instagram Direct Messages für Kundeservicewhatsapp-kundenservice