Überlastete Telefon-Hotlines?! Wie WhatsApp in der Krisenkommunikation helfen kann!

 In Corona, Meist gelesen, Messenger Kommunikation

Geschäfte, Fitness-Studios und Restaurants müssen schließen und verweisen auf telefonische Beratung! Behörden, Ämter und Ärzte sind mit der Flut an Anrufen völlig überlastet! Call-Center können nicht aus dem Home Office betrieben werden. Wieder einmal zeigt sich, dass das Telefon für Kundenservice in der Krise nicht optimal ist. Wir zeigen, warum der Einsatz von WhatsApp in der Krisenkommunikation schnell und effektiv helfen kann. 


bundesagentur für arbeit völlig überlastet telefon

So wie dem Jobcenter geht es im Moment vielen Hotlines: Sie sind komplett überlastet! Die Gründe dafür sind einfach: Hotlines lassen sich nicht schnell skalieren, sind Mitarbeiter-intensiv, oft nicht Home-Office fähig und benötigen einfach zu viel Zeit und Ressourcen für die Bearbeitung der Anfragen.


1) Anfragen effizient und schnell beantworten: WhatsApp in der Krisenkommunikation

Durch die asynchrone Kommunikation erwarten wir eine Steigerung in der Effizienz und Produktivität der Kundenbetreuung.“ Lukas Ratschke, Transgourmet

  • Keine Warteschleife! Alle Fragen können direkt gestellt und später von deinem Kundenservice beantwortet werden. Weniger Stress für deine Mitarbeiter und deine Kunden bzw. Interessierte.
  • Schneller und besser helfen! Durch schnelle Antworten mit meist vordefinierten Textbausteinen.
  • Mehr Antworten pro Mitarbeiter: Bearbeitung mehrerer Anfragen gleichzeitig möglich.
  • Einfacher Zugang: Homeoffice dank Cloud & Web Service ganz einfach – egal ob Desktop oder Mobile.
  • Schnelle Skalierung der IT auf mehr Bearbeiter, sofort einsatzbereit, geringer SetUp Aufwand und schnelles Onboarding.
  • Nachlesen im Chat Verlauf: Alle Infos, Links, Adressen etc. bleiben und sind immer dabei!

 

infografik-whatsapp-vorteile-in-der-krise-de-2020-03

 

Dank unserer Anbindung an WhatsApp konnten unsere Kunden auch in dieser schwierigen Zeit – während wir unsere Callcenter auf einen Homeoffice-Betrieb umgestellt haben – uns jederzeit über einen funktionierenden Channel erreichen.“ Marco Bühler, Head of Customer Care, Hostpoint AG

Der Energie- und Wasserversorger enwor musste aufgrund der Verordnungen im Rahmen der Corona-Pandemie sein Kundencenter vorübergehend schließen. Um zu den Kunden dennoch eine persönliche Kundenbindung während der Schließung aufrechtzuerhalten, setzt das Unternehmen jetzt verstärkt und erfolgreich auf ihren WhatsApp-Service.

Wo sonst täglich eine Handvoll Nachrichten eingingen, stieg das ganze jetzt auf bis zu 100 täglichen Kunden-Nachrichten an, berichtet enwor.


2) Noch schneller und effizienter: Der Einsatz von Chatbots in der WhatsApp Krisenkommunikation!

Wir erhalten ungefähr 3.800 Anfragen von Kunden, davon beantworten wir ca. 3.000 automatisiert. Die Rückrufbitten sind um 60% gesunken und die Weiterempfehlungsrate auf 90% gestiegen! Albert Rösch, BMW

Ca 80% aller Anfragen an Betriebe kann per Chatbot beantwortet werden. Besonders nützlich sind dabei Chatbots für Leadgenerierung, im First Level Kundenservice und bei FAQ. Genau hier kann auch ein WhatsApp Chatbot in der Krisenkommunikation eingesetzt werden!

Seit Ausbruch der Corona Epidemie haben sich die Anfragen bei der World Health Organization vertausendfacht. Für Telefon oder E Mail Support ist das nicht zu schaffen – jetzt informiert die WHO schnell und direkt per WhatsApp Chatbot zu den wichtigsten Themen. 

who-whatsapp-chatbot-covid-19-corona


3) Schnell und direkt informieren: Krisenkommunikation per Messenger

Die entscheidende Frage für Behörden, Organisationen und Unternehmen ist zurzeit: wie informiere ich schnell und direkt in der Krise über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (COVID-19)? Nach dem Verbot des WhatsApp Newsletters im Dezember 2019, bildeten sich einige Alternativen. Die Notify App hilft jetzt schnell und direkt, alle Interessengruppen in Echtzeit mit den für sie relevanten Informationen zu versorgen.

 

Ob der Podcast von NDR Info mit Virologe Christian Drosten, Banken mit aktuellen Börsennews, Behörden, Institute, Vereine oder die klassischen Medien – alle setzen auf Notify als schnellen und direkten Weg für wichtige Corona-Virus Updates. Mehr dazu in unserem Artikel: „Schnell & direkt informieren: Wie Medien, Verwaltung, Wirtschaft und Politik in der Corona Krise die Notify App nutzen


WhatsApp in der Kunden & Krisenkommunikation schnell, sicher und effektiv einsetzen

Mit unserer Softwarelösung „Messenger Communication Platform“ kannst Du…

  • 👨‍⚖️ … WhatsApp und andere Messenger DSGVO-konform im Kundenservice einsetzen
  • 🚀… ohne IT Aufwand und in kürzester Zeit starten – auch aus dem Homeoffice!
  • 💻… alle Nachrichten – egal von welchem Messenger, zentral bearbeiten und beantworten
  • ↔ … die Anfragen als Tickets manuell oder per Autorouting automatisiert an Deine Kollegen zuweisen
  • 🤖 … ganz einfach Automatisierungen mit Hilfe unseres simplen Chatbot Builders einrichten
  • 💰 … deine Kosten für Kundenservice reduzieren, denn wir bieten ein faires Pricing! Keine SetUp Gebühr, keine Mindestlaufzeit und monatlich kündbar!

Einen ersten Eindruck von unserem Produkt gewinnst du hier:

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Tipp: Vereinbare jetzt eine Live Demo für die Messenger Communication Platform. Wir werden dich per Webdemo durch das Produkt führen und dir neben Experten-Tipps auch Antworten auf alle deine Fragen  geben.


Zum Weiterlesen


Mit dem MessengerPeople News Service bleibst du immer up to date!

Jetzt anmelden


whatsapp-krisenkommunikationcorona krisenkommunikation notify