WhatsApp und Kirchen: O du fröhliche, O du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit!

 In Messenger Newsletter

WhatsApp & Kirchen und Bistümer? Ja, das geht – und sogar richtig erfolgreich! Kurz vor Weihnachten machen nicht nur Online-Shops und Medienhäuser mit ausgefallenen Angeboten für die Weihnachtszeit auf sich aufmerksam. Wie unsere Kunden aus Kirchen, Bistümern und Gemeinden via Messenger Marketing höchst erfolgreich mit ausgefallenen Specials und Aktionen von sich reden machen, lest Ihr hier:

Die Vorweihnachtszeit ist eine wichtige Phase für alle im Verkauf. Kein Wunder, dass unsere Kunden aus allen Bereichen mit besonderen Angeboten aufwarten. Das Kirchen, Bistümer und Gemeinden mit Ihren Mitgliedern darunter sind, überrascht zunächst. Doch bei einem näheren Blick zeigt sich, dass Kirchen und Messenger richtig gut zusammenpassen! Wenn Kirchen, Bistümer und religiösen Interessensgemeinschaften mit ihren Gemeinden in Kontakt treten möchten, kommt es auf zwei wesentliche Dinge an:

Die Angebote vieler Kirchen richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Nicht nur Kinder und Jugendliche sollen vom Angebot überzeugt werden, auch ältere Leute sollen von der kirchlichen Gemeinschaft und Fürsorge profitieren und angesprochen werden. Gerade die unzähligen ehrenamtlichen Gruppen der Kirchen müssen koordiniert werden, um die unterschiedlichsten sozialen, seelsorgerischen und gemeinschaftlichen Projekte organisieren und schnell kommunizieren zu können.

Gleichzeitig richtet sich das Angebot von Kirchen nicht nur an die gesamte Gemeinschaft, sondern immer auch an den Einzelnen, der im Fokus von Seelsorgern und Kirche stehen soll – eine gewisse Nähe und Intimität in der Kommunikation ist dabei essentiell! Was liegt also näher, als die Vorteile von Messengern wie WhatsApp auch in die Kommunikation zwischen Kirchen und ihren Gemeinden zu integrieren: auf persönlichem und privatem Weg eine möglichst heterogene Zielgruppe schnell, direkt und passend anzusprechen!

WhatsApp als Kommunikationskanal bietet hierfür ideale Voraussetzungen; er ist durch alle Altersgruppen hinweg beliebtester Kommunikationskanal – nicht nur für Jugendliche und junge Erwachsene, auch ältere Zielgruppen verwenden den beliebtesten Messenger durchgängig – weit vor Social Media.


Jetzt die Customer Service Plattform 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

WhatsApp und Kirchen, Bistümer und Gemeinden in der Praxis

Viele Kirchen, Gemeinden und religiöse Institutionen nutzen Messenger Marketing bereits genau hierfür – mit unterschiedlichsten Projekten sprechen sie ihre Gemeinde an und bieten Mehrwerte, erfüllen seelsorgerische Aufträge und halten vor allem den Kontakt zur Ihrer Gemeinde in Zeiten der Digitalisierung.

WhatsApp wird hierbei nicht nur für die Ansprache unterschiedlichster Zielgruppen, sondern auch für die Distribution unterschiedlichster Inhalte genutzt.

Dabei können mit WhatsApp nicht nur regelmäßige Services angeboten, sondern auch die unterschiedlichsten Medien eingebunden werden: Audiodateien mit Kirchenliedern, Gebeten oder Weihnachtsmusik, Bilder mit inspirierenden Zitaten, Comics oder auch ganze Videos machen die WhatsApp Nachrichten noch ansprechender, informativer und unterhaltsamer.

Viele nutzen aber auch den Rückkanal bei WhatsApp, um im persönlichen Feedback der einzelnen Nutzer auch den direkten Kontakt und Austausch zu fördern.


Das Regionalbüro des Bistums Münster bietet auf WhatsAppvent.de Impulse zum Nachdenken in Ihrem FriedensMENSCH Channel. Tägliche Nachrichten mit Bildern, Zitaten und Gedanken begleiten die Nutzer durch den Advent und regen zur Besinnung und Reflexion an.


Die Katholische Fernseharbeit der Deutschen Bischofskonferenz informiert in einem regelmäßigen WhatsApp Service fernsehen.katholisch.de ihre Nutzer über Highlights des Fernsehprogramms zu Themen wie Glaube, Kirche, Religion oder Ethik. Ob Fernsehgottesdienst, RTL Bibelclips oder religiöse Sendungen, die Nutzer erfahren im täglichen WhatsApp Service von anstehenden Sendungen mit Bildern, Kurzbeschreibung und Informationen zur Ausstrahlung.


Der konfessionsunabhängige christliche Mediendienst IM Österreich bietet im Rahmen seines multimedialen christlichen Online-Portals Glaube.at neben seinem breiten Social Media Angebot in täglichen WhatsApp Service „Glaubensimpulse“ Inspiration auch durch WhatsApp Services.

Die Nutzer können sich entscheiden, ob sie ausschliesslich den „klassischen“ täglichen Service mit schönen Bildern, inspirierenden Zitaten und kleinen Texten erhalten wollen, oder ob sie zusätzlich eine kleine ausgewählte Bibelstelle als Tageslosung erhalten wollen. Für jüngere Nutzer regt ein täglicher Cartoon zum Nachdenken an.


Das Bistum Essen spricht in regelmäßigen Sonderaktionen Gemeinde und Interessierte an, um zu wichtigen Zeiten im Kirchenjahr, wie Ostern, Nikolaus oder Weihnachten, die Gemeinde mit Botschaften im WhatsApp Service zu begleiten.

In diesen versorgt das Bistum seine Nutzer mit Wissenswertem zum Kirchenfest und bietet Bibelzitate in neuem Gewand mit moderner Bildsprache und macht so die Kirchenfeste wieder einer breiten Zielgruppe zugänglich.

Gleichzeitg nutzen sie WhatsApp aber auch für das persönliche Feedback der Nutzer und wenn beispielsweise ein Kind dem Nikolaus via WhatsApp ein besonders schönes Gebet schickt, wird der WhatsApp Kanal dafür genutzt, auch den Rest der Gemeinde daran Teil haben zu lassen.

 

Im Interview mit dem Social Media Verantwortlichen des Bistums, Jens Albers, erfahrt Ihr, mit welchen Angeboten die Kirchen in Essen wieder voll werden und wie passender Content auch den WhatsApp Channel mit mehr Abonnenten versorgt: „7 Fragen an den Nikolaus – im Gespräch mit Jens Albers vom Bistum Essen“.


Die Netzgemeinde der Evangelischen Kirche Gladbeck will mit Ihrem WhatsApp Service „WiederWort“ auch jüngere Gemeindemitglieder ansprechen. Die Jugendlichen helfen dabei auch bei der Erstellung der WhatsApp Nachrichten mit Bild und Botschaften.

Zur Weihnachtszeit wird aus dem zwei mal wöchentlich aktiven WhatsApp Service auch ein Adventskalender mit täglichen Botschaften und Bildern, die in der Adventszeit begleiten und zur Reflexion der kirchlich bedeutsamen Zeit einladen.

 

Ihr sucht weitere Inspirationen für Aktionen, die Nutzer begeistern? Wir haben mit den Gemeindepfarrern Stefanie Erling und Sebastian Amend über spannende WhatsApp Angebote in der Kirchen- und Gemeindearbeit gesprochen: „7 Fragen an die Kirchengemeinde Gladbeck“.

Schließlich bietet die Netzgemeinde im Bistum Speyer ihren Mitgliedern ebenfalls einen Service per WhatsApp an, der auf rege Nachfrage stößt, wie ihr in unserem Gespräch„7 Fragen an … “ die Netzgemeinde im Bistum Speyer mit Felix Goldinger, Theologe im Bistum Speyer, erfahren könnt.


Jetzt die Customer Service Plattform 14 Tage kostenlos und unverbindlich testen!

Du willst mehr Informationen, Knowhow und Use Cases? Dann abonniere kostenlos unsere News via Messenger.