Unternehmenskommunikation & WhatsApp: 6 Beispiele für zeitgemäße Public Relations

 In Messenger Newsletter

Kann die Unternehmenskommunikation von einem WhatsApp Service profitieren? Wir haben uns sechs Beispiele bekannter Marken angeschaut. Dabei werden die wesentlichen Merkmale ihrer WhatsApp Kommunikation herausgearbeitet. 


Darum geht’s in diesem Artikel


Die Bedeutung der Unternehmenskommunikation

Die Unternehmenskommunikation wurde lange Zeit vom top down-Prinzip beherrscht. Die damit einhergehende One-Voice-Policy war nahezu unerschütterlich. Und heute? Heute sieht es in vielen großen und kleineren Unternehmen schon ganz anders aus.

Der Grund dafür ist, das sich unsere Kommunikation grundlegend verändert hat. Sie hat sich immer mehr digitalisiert. Und in den letzten Jahren hat sie sich „messengerisiert“, wenn man es so ausdrücken kann.

Denn wo halten sich die Stakeholder – von den Mitarbeitern über Investoren und Aktienhändlern bis hin zu Kunden –  dieser Unternehmen heute täglich am meisten auf, wenn sie online sind? Genau, auf Messengern wie dem FB Messenger oder WhatsApp.

Das heißt, mit einem WhatsApp Service resp. WhatsApp Newsletter erreicht man die Menschen und passt sich als Unternehmen ihrer Lebenswirklichkeit an.

Damit einher geht eine noch fokussiertere PR bzw. Öffentlichkleitsarbeit, die auf Schnelligkeit setzt und zugleich eine Nähe ausstrahlt, wie sie auf anderen Social Media Plattformen so nicht existiert bzw. nicht praktikabel ist.


Als B2B/B2C-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!


WhatsApp Service & Unternehmenskommunikation: 7 Beispiele bekannter Marken aus der Praxis


unternehmenskommunikation-whatsapp-lufthansa-pr-messenger-marketing

Lufthansa – die führende Star Alliance Airline nutzt für ihre Corporate Communications WhatsApp. Über den WhatsApp Service werden aktuelle Pressemeldungen in Echtzeit versendet.

Allerdings werden die Pressemeldungen auf WhatsApp angeteasert und verlinkt. Auf diese Weise kann sie zwei bis dreimal die Woche promotet werden.

Die WhatsApp Newsletter enthalten immer den Link und das entsprechende Bildmaterial zur Pressemitteilung.

Direkt abonnieren 

unternehmenskommunikation-whatsapp-lufthansa-pr-messenger-marketing-screenshot


OTTO – einer der größten und erfolgreichsten Onlinehändler in Deutschland, nutzt im Rahmen seiner Unternehmenskommunikation WhatsApp.

Der OTTOCOMMS-Ticker, der via WhatsApp abonniert werden kann, informiert Journalisten und Interessierte direkt und persönlich über die neuesten Beiträge im noch jungen OTTO Newsroom.

Obwohl Ticker genannt, bietet das Team der Unternehmenskommunikation von OTTO auch einen 1:1 Chat, in welchem Nutzer Feedback und konkrete Fragen zu Themen abgeben bzw. stellen können.

Direkt abonnieren:

© MessengerPeople

 

TIPP: Mehr über die Hintergründe des OTTOCOMMS-Ticker von OTTO erfahrt ihr in unserem Kundeninterview mit Michael Strothoff von OTTO.

Übrigens: OTTO nutzt WhatsApp nicht nur im Rahmen seiner Unternehmenskommunikation mit dem OTTOCOMMS-Ticker. Auch das Online Marketing Team des bekannten Onlinehändlers betreibt seit einiger Zeit einen WhatsApp-Newsticker, der über die jüngsten Highlights und Trends aus dem OTTO-Shop informiert.

Direkt abonnieren: 

© MessengerPeople

 


unternehmenskommunikation-whatsapp-eurosport-pr-messenger-marketing

Eurosport – der bekannte Sportsender nutzt sein WhatsApp-Engagement für den Echtzeit-Versand von Pressemitteilungen.

Die Aussendung enthält immer das entsprechende Bildmaterial. Während großer Sportevents wie beispielsweise Olympia oder der Weltmeisterschaft werden exklusive Interview angeboten.

Direkt abonnieren:


unternehmenskommunikation-whatsapp-deutsche-bahn-pr-messenger-marketing
Deutsche Bahn – Der Mobilitätsdienstleister setzt im Rahmen seines WhatsApp Marketing auf Content Distribution rund um das Thema „Zukunft Bahn“.
In den Nachrichten an die Empfänger sind neben den Teasertexten immer Bild und Link zur Meldung enthalten.
Letztlich sind aktuelle Meldungen beim Versenden schneller im Messenger und natürlich direkt auf dem Smartphone der Zielgruppe.

Direkt abonnieren: 


unternehmenskommunikation-whatsapp-telekom-pr-messenger-marketing
Deutsche Telekom – Der größte Telekommunikationsanbieter Europas (nach Einnahmen) versendet aktuelle Konzern-Nachrichten via Messenger.
Im WhatsApp Newsletter ist immer ein Link auf den Pressebereich, das Telekom Blog oder den YouTube-Kanal der Deutschen Telekom enthalten.
Zwischen ein bis dreimal pro Woche erhalten Abonnenten News bzw. immer wenn es aktuell ist. Diese werden dann via WhatsApp, Insta und Telegram ausgeliefert.

Direkt abonnieren (Bild anklicken):

telekom unternehmenskommunikation whatsapp


device-sap-2
SAP – das weltbekannte Softwareunternehmen für Business-Lösungen stellt direkt aus dem SAP News-Center heraus seine aktuellsten Unternehmensnachrichten zum Konzern und seinen Produkten via WhatsApp zur Verfügung.
Neben dem deutschsprachigen Kanal gibt es weitere internationale WhatsApp-Channels.
Die Frequenz des Versandes liegt bei ein bis zwei Nachrichten pro Woche bzw. immer wenn es aktuelle Meldungen gibt.

Direkt abonnieren:


IG Metall – Die Industriegewerkschaft Metall (IGM) informiert via WhatsApp und Telegram alle Interessierten und Mitglieder etwa im Falle von Streikaktionen. Updates bieten relevante Informationen zur aktuellen Situation.

Darüberhinaus finden sich in den WhatsApp-News der IGM immer Links zu Pressemeldungen inkl. Bildmaterial und dem Tarifticker.

Überdies bietet die IG Metall einen Chat für individuelle Anfragen an.

Direkt abonnieren:


Unternehmenskommunikation & Messenger Marketing: 3 Take Aways

  1. Die sechs Beispiele zeigen, das sich die Marken mit ihrer Unternehmenskommuniklation bzw. PR der Lebenswirklichkeit ihrer Adressaten annehmen und versuchen, diese dort zu erreichen, wo sie sich am häufigsten aufhalten, nämlich auf WhatsApp!
  2. Keine Frage: Messenger Marketing und speziell WhatsApp Marketing ist direkt, persönlich und schnell, das heißt, das es die volle Aufmerksamkeit erfordert!
  3. WhatsApp, Facebook Messenger & Co. haben die volle Aufmerksamkeit ihrer Nutzer – kommen direkt auf den Sperrbildschirm – und im Gegensatz zu anderen Social Media Kanälen werden alle Nutzer umgehend erreicht.

Messenger Marketing ist kein Allheilmittel. Aber in Zeiten von sinkenden organischen Reichweiten und Klickraten, ist es mit Sicherheit eine erfolgsversprechende Ergänzung, um die Zielgruppe schnell zu erreichen und im hiesigen Kontext die PR effizienter zu gestalten.

Erfolgsversprechend ist es aber nur dann, wenn man es strategisch und effizient an die Lebenswirklichkeit der Zielgruppe und ihrer Bedürfnisse (hier speziell der Multiplikatoren) anpasst.


Du willst mehr Informationen, Knowhow und Use Cases? Dann abonniere kostenlos unsere News via Messenger.

Empfohlene Beiträge
Schreiben Sie uns

b2b-kommunikation-1000x563