Die wichtigsten Messenger für Unternehmen

 In Meist gelesen, News

Welche sind die wichtigsten Messenger weltweit? Welche Business-Optionen bieten die Messenger und Chat Apps für Unternehmen? Du erfährst in diesem Leitartikel alles zu den weltweit wichtigsten Messengern für Unternehmen. Wir bieten dir zu jedem Messenger nachfolgend eine Kurzvorstellung sowie einen ausführlichen Artikel.


Im Beitrag erfährst du

  1. World of Messenger: Globale Dominanz von WhatsApp und Facebook Messenger
  2. Die wichtigsten Messenger im Überblick

1. World of Messenger: WhatsApp und Facebook Messenger dominieren

Top Messenger Apps - in der EU neigt jeder zu WhatsApp

Die beiden Messenger, die neben Instagram zum Facebook App Ökosystem gehören, dominieren den globalen Messenger Markt. Daneben beherrschen sogenannte „Regional Heroes“ die lokalen Messenger Märkte. Dazu gehören zum Beispiel WeChat, Line oder Viber, die in einzelnen Märkten oder Regionen sehr stark genutzt werden. Mehr dazu erfährst du in unserem Beitrag „WeChat, WhatsApp und Facebook: Der moderne Dreikampf„.

„In addition, we estimate that more than 2.1 billion people now use Facebook, Instagram, WhatsApp, or Messenger (our „Family“ of services) every day on average, and more than 2.7 billion people use at least one of our Family of services each month.“ Quelle: Facebook, Q2-Zahlen 2019

Facebook und seine Chat Apps sind das Maß aller Dinge, wenn es nach aktiven Nutzern weltweit geht. Die Nummer 1 unter den Messenger Apps ist mit 1,6 Milliarden aktiven Nutzern WhatsApp, dicht gefolgt vom FB Messenger mit 1,3 Milliarden Nutzern und der chinesischen Messenger App WeChat mit 1,1 Milliarden Nutzern. Es folgt Instagram mit über einer Milliarde Nutzern und das chinesische QQ mit über 800 Millionen aktiven Nutzern.

Betrachtet man „nur“ die Nutzerzahlen der Top-3 der weltweit beliebtesten Messenger Apps, wird die enorme Popularität der Chat Apps noch deutlicher: Über vier Milliarden aktive monatliche Nutzer vereinen WhatsApp, Facebook Messenger und WeChat auf sich.

„Our biggest competitor by far is iMessage. In important countries like the US where the iPhone is strong, Apple bundles iMessage as the default texting app, and it’s still ahead.“ Quelle: Mark Zuckerberg

Neben der WhatsApp Chat App, dem FB Messenger und den „Regional Heroes“ dürfen systemimanente Messenger Apps wie die Nachrichten App von Apple für SMS, iMessage (kostenlos für alle iOS-Nutzer) und Apple Business Chat oder Google’s Android Messages bzw. Google Chat, die auf iOS- oder Android-Geräten (teilweise) vorinstalliert sind, nicht vernachlässigt werden.

This allows Apple a potential reach of about 1.3 billion users globally, as Apple-CEO Tim Cook confirmed in January 2018 : „We’ve also achieved a significant milestone with our active installed base of devices reaching 1.3 billion in January. That’s an increase of 30 percent in just two years.“ Quelle: MessengerPeople


2. Die wichtigsten Messenger im Überblick

Wir haben für dich die 12 wichtigsten Messenger weltweit zusammengetragen und in jeweils eigenen Beiträgen genauer betrachtet.

Apple Business Chat

Der Apple Business Chat wurde Anfang Oktober 2018 weltweit ausgerollt und ist über offizielle Solution Provider von Apple verfügbar. MessengerPeople ist einer davon und unterstützt Apple Business Chat offiziell. Mit der Einführung von Apple Business Chat steht Unternehmen eine neue Plattform für die Kommunikation mit ihrer Zielgruppe über die „Nachrichten“-App von Apple zur Verfügung. Die Funktionen bieten eine große Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten, von der Bestellung in Echtzeit über den Einkauf per Apple Pay bis hin zu professionellem Kundenservice inklusive Chatbot.


Android Messages / Google Chat

Android Messages / Google Chat (ursprünglich auch Google, Google Allo) wurde im Februar 2018 von Google weltweit ausgerollt. Der Messenger von Google, auf Smartphones mit Android Betriebssystem vorinstalliert, heißt seit 2017 Android Messages (zuvor wurde es wie der Facebook Messenger nur Messenger genannt) und ist sowohl mobil als auch per Desktop nutzbar. In der Vergangenheit gab es auch Google Talk oder zuletzt Google Allo. Das Team für Allo wurde abgezogen und widmet sein Hauptaugenmerk längst Android Messages. Allo wurde schließlich Anfang 2019 eingestellt. Android Messages ist im Prinzip das Pendant zu Apple’s iMessage.

Mehr über Android Messages erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: Android Messages.


Facebook Messenger

Den Facebook Messenger (offiziell nennt Facebook ihn nur Messenger) gibt es seit 2011. Zuvor hieß er Facebook Chat und war Bestandteil der Facebook App. Er kann sowohl mobil als App sowie auch per Desktop gesteuert werden. Der Facebook Messenger ist mit über 1,3 Milliarden monatlich aktiven Nutzern nach dem WhatsApp Messenger weltweit die Nr. 2 unter den Messaging Apps . Außerdem gibt es bereits mehr als 300.000 Chatbots auf dem FB Messenger sowie über 500 Milliarden verschickte Emojis alleine im Jahr 2017.

Mehr über den Facebook Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: Facebook Messenger.


WhatsApp

Den WhatsApp Messenger gibt es bereits seit 2009. Fünf Jahre später kaufte Facebook die WhatsApp Chat App für rund 20 Mrd. Dollar. Zu Facebook gehören auch noch der die Chat App Facebook Messenger sowie Instagram. WhatsApp kann sowohl mobil als auch per Desktop genutzt werden. Inzwischen verfügt das Messenger-Unternehmen neben der WhatsApp App noch über die WhatsApp Business App und die WhatsApp Business API, für den Einsatz von WhatsApp in der Kundenkommunikation. Die Bedeutung von WhatsApp weltweit kann man so zusammenfassen: „It’s clear WhatsApp is the global messaging app of choice.

Mehr über die WhatsApp Messenger Chat App erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: WhatsApp Messenger.


WeChat

Den WeChat Messenger gibt es seit 2011. Das Mutterunternehmen, Shenzhen Tencent Computer System Co., Ltd. (kurz Tencent), wurde 1998 gegründet. Im selben Jahr ging übrigens die ebenfalls zu Tencent gehörende QQ Messenger Chat App an den Start. Um die Bedeutung von WeChat im Vergleich mit allen anderen Messenger Apps klarzumachen: Es ist weit mehr als ein Messenger oder eine Chat App. „Durch die Kombination von Official Accounts und Mini-Programmen lassen sich somit bei WeChat für zahlreiche Branchen alle relevanten Schritte im Business-Modell eines Unternehmens direkt auf einer Plattform abbilden – vom Marketing (etwa über WeChat-Influencer) über Beratung und Verkauf bis hin zum After- Sales-Prozess.“ Quelle: Conversational24.de.

Mehr über den WeChat Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: WeChat Messenger.


QQ

Der QQ Messenger wurde bereits 1999 gelaunched. Das chinesische Mutterunternehmen Tencent wurde ein Jahr zuvor gegründet. Der WeChat Messenger gehört ebenfalls zu Tencent. Die Messaging Chat App QQ (Markenzeichen ist ein kleiner Pinguin mit rotem Schaal) steht sowohl via iOS als auch unter Android zur Verfügung. Es gibt ein paar Aspekte, in welchen sich QQ von anderen Chat Apps unterscheidet. Zuvorderst muss man hier WeChat nennen. Nach allem was man über das Verhältnis der beiden Messenger aus dem Hause Tencent lesen kann, könnte man ihre Beziehung am ehesten so vergleichen: Während WeChat von den Eltern genutzt wird, sind die Jungen auf QQ. Bei Facebook sprach man vor ein paar Jahren davon, dass ihm die „Sexiness“ abhanden gekommen sei, während diese erst Snapchat und heute Instagram oder TikTok zugesprochen wird.

Mehr über den QQ Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: QQ Messenger.


LINE

Der LINE Messenger ist 2011 online gegangen. Die LINE Corporation ist ein Tochterunternehmen des südkoreanischen Naver Konzerns. Spannend am LINE Universum sind vor allem die übrigen Aktivitäten. Der LINE Messenger verdient sein Geld mit Stickern, diversen Mobile Apps, Games, LINE Friends (diverse Charaktere auf Stickern), LINE Taxi, LINE Pay und LINE Wow (Zugang zu Lieferdiensten für Essen etc.). Insgesamt ist die Messaging App, nach allem was bekannt ist, über die Jahre profitabel gewachsen und in Japan die Nummer 1 unter den Chat Apps. Ebenfalls große Popularität genießt die LINE App in den drei Ländern mit dem Buchstaben T am Anfang: Taiwan, Thailand und Turkmenistan. Die App ist in 17 Sprachen verfügbar.

Mehr über den LINE Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: LINE Messenger.


Viber

Der Viber Messenger wurde 2010 auf den Markt gebracht. Das Unternehmen Viber Media, das in Tel Aviv gegründet wurde, gibt es bereits seit 1998. Seit 2017 heißt Viber offiziell Rakuten Viber, da 2014 der japanische eCommerce Riese die Mehrheit übernommen hat. Im Gegensatz zum LINE Universum setzt man bei Viber weitgehend auf die Original Chat App, die im Zentrum steht und funktional entsprechend ergänzt wird. Viber wurde 2014 für 900 Mio. Dollar von Rakuten gekauft. Vor allem in Osteuropa und Russland ist Viber bei den Nutzern populär. In Russland hat Viber 2018 mit 100 Mio. Usern WhatsApp überholt.

Mehr über den Viber Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: Viber Messenger.


kik

Der kik Messenger wurde 2010 gelaunched. kik Interactive, das Mutterunternehmen, hat 2015 ein Investment von 50 Millionen Dollar von Tencent erhalten. Zu Tencent gehören unter anderem die beiden Messaging Apps WeChat und QQ. Die Nutzer von kik sind in der Regel sehr jung, was die App für Werbetreibende sehr attraktiv erscheinen läßt. Inzwischen wurde auch ein Bot Store eingerichtet, der es Brands ermöglicht, Chats komplett automatisiert zu realisieren. Schließlich hat man 2018 mit Kin eine Kryptowährung für Blockchain gegründet.

Mehr über den kik Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: kik Messenger.


Threema

Der Threema Messenger ist seit 2012 online. Die Threema Gmbh hat ihren Sitz in Zürich in der Schweiz. Weltweit bekannt wurde Threema durch zwei Anlässe. Zunächst konnte man 2013 durch die Enthüllungen von Edward Snowden profitieren sowie vom Kauf von WhatsApp durch Facebook. In beiden Fällen hat der Threema Messenger deutliche Zuwächse bei den Nutzern verzeichnen können, gerade weil Threema mit seiner Sicherheit punkten konnte. Der Threema Messenger verfügt nicht über eine standardmäßige Ende-zu-Ende Verschlüsselung für alle Threema-Chats, sondern auch die Kommunikation zwischen den Threema-Servern und dem Endgerät ist mit einem Verschlüsselungsprotokoll zusätzlich gesichert.

Mehr über den Threema Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: Threema Messenger.


Telegram

Der Telegram Messenger ist erst seit 2013 online. Zu seinem sechsten Geburtstag erschien eine kleine Geschichte im Blog zu seiner Entwicklung. Die Telegram Messenger LLP ist in London registriert und wurde von Pavel Durov gegründet, der zuvor das russische Pendant zu Facebook, Vkontakte, erfolgreich gegründet hat. Der Messenger kann sowohl mobil als auch via Desktop genutzt werden. Telegram gilt wie Threema als ein Messenger, der sehr sicher ist im Vergleich zu vielen anderen Messaging Apps. Nicht zuletzt wirbt Telegram auf seiner Webseite damit: „Telegram is a cloud-based mobile and desktop messaging app with a focus on security and speed.“

Mehr über den Telegram Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: Telegram Messenger.


KakaoTalk

Der KakaoTalk Messenger wurde 2010 gelaunched. Das Mutterunternehmen, Kakao Corporation, wurde 2014 gegründet und geht aus einer Fusion mit dem ebenfalls aus Südkorea stammenden Internetkonzern Daum hervor. Zu den ersten Investoren von KakaoTalk gehörte übrigens das chinesische Unternehmen Tencent. Tencent ist die Mutter von WeChat, dem äußerst populären chinesischen Messenger mit über 1 Milliarde Nutzer sowie dem QQ Messenger.

Mehr über den KakaoTalk Messenger erfährst du in unserem Beitrag Messenger und Unternehmen: KakaoTalk Messenger.


Wenn Du auch eine tolle Idee mit WhatsApp oder anderen Messengern umsetzen willst, dann nimm einfach und direkt Kontakt mit uns auf (gern per WhatsApp)!

messenger Service Studie B2Bdatenschutz-whatsapp-dsgvo-carsten-ulbricht