Mobilbranche.de: ” 1:1-Dialog statt Content Marketing“: Matthias Mehner über das Verbot von WhatsApp-Newslettern”

 In Pressespiegel

Mobilbranche.de 30. Oktober 2019 | Newsletter Versand via WhatsApp ist ab 7. Dezember 2019 verboten. Das heißt aber nicht, dass die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden nicht mehr möglich ist. Im Gegenteil, die Kundenkommunikation entwickelt sich jetzt in Richtung Kundenservice oder 1:1 Dialog. Im Interview mit Mobilbranche.de erklärt Matthias Mehner, CMO bei MessengerPeople, wie Unternehmen mit ihren Kunden einfach und bequem kommunizieren können, um die Kundenbindung zu stärken.

Wie schätzt Du generell die Zukunft des Messenger Marketings ein? Was kommen noch für Veränderungen auf uns zu?

Märkte sind Gespräche“ – das steht schon im Cluetrain Manifest von 1999. Technologien wie Alexa oder Chatbots ermöglichen es aber erst heute, skalierbare Dialoge zwischen Kunde und Unternehmen anzubieten. In fünf Jahren wird kein Unternehmen mehr ohne Messenger als Service-Kanal auskommen. So richtig Fahrt nimmt das Ganze dann mit integrierten Bezahlmöglichkeiten auf. Bei Apple Business Chat ist das heute schon möglich, bei Facebook und WhatsApp erwarte ich das in den nächsten paar Monaten.

Damit werden sich Messenger-Apps über alle Stationen der Customer Journey hinweg zu universellen Plattformen entwickeln, auf denen sich sämtliche Kundeninteraktionen und -transaktionen mit Hilfe von Messengern digital abbilden lassen – von der individuellen Beratung und Empfehlung über die Bestellung und Bezahlung bis hin zur Reklamation, Kundensupport, Upselling- und Weiterempfehlungs-/ Customer-Retention-Maßnahmen.

Zum gesamten Interview “1:1 – Dialog statt Content”


Bleib mit dem MessengerPeople-News-Service up-to-date! Du erhältst exklusive Statistiken, Erfolgsgeschichten unserer Kunden oder Einladungen zu Webinaren und Events.

So meldest du dich an:

1. Klicke auf den Messenger Icon deiner Wahl
2. Akzeptiere die Datenschutzerklärung
3. Starte den Chat