Messenger Newsletter Alternative: Der Telegram Messenger

 In News

Ab 7. Dezember 2019 dürfen Unternehmen offiziell keine Newsletter mehr über WhatsApp an ihre Kunden versenden. Welche Alternativen gibt es für Unternehmen zum WhatsApp Newsletter? Der Telegram Messenger, die blaue Messaging App aus England & Russland, ist eine kostenlose und sichere Messenger Newsletter Alternative. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten Telegram Unternehmen bietet und welche Unternehmen den Telegram Messenger bereits erfolgreich einsetzen. 


Kurz und Knapp: Der Telegram Messenger

✔︎ Claim: Die schnelle und sicherere Alternative

✔︎ Nutzerzahlen weltweit: Ca. 300 Mio. Nutzer

✔︎ Nutzerzahlen Deutschland: Ca. 7,8 Mio. tägliche aktive Nutzer im deutschsprachigen Raum

✔︎ Zielgruppe: Beliebt bei Tech-Unternehmen und Start-Ups

​✔︎ Newsletter: Anmeldung per „Start“- und Abmeldung per „Stop“-Befehl

​✔︎ Vorteil: Eigener Suche-Bereich

​✔︎ Kosten: keine Kosten

​✔︎ Wichtig: Viele MessengerPeople-Kunden ziehen ihre Abonnenten ohne Aufwand nach Telegram um


In diesem Beitrag erfährst du:

  1. Wissenswertes zum Telegram Messenger
  2. Welche Möglichkeiten bietet Telegram für Unternehmen?
  3. Best Practice: Unternehmen, die den Telegram Messenger erfolgreich einsetzen
  4. Telegram: Fazit für Deutschland und weltweit

1. Wissenswertes zum Telegram Messenger

Geschichte

Der Telegram Messenger wurde 2013 gelaunched. Gegründet wurde Telegram von Pavel Durov. Dieser hatte zuvor das russische Pendant zu Facebook, VKontakte, gegründet. Die Telegram Messenger LLP hat ihren Sitz in London. Der Messenger kann sowohl mobil als auch via Desktop genutzt werden. Zum sechsten Geburtstag erschien im August 2019 eine kleine Geschichte zu seiner bisherigen Entwicklung.

Sicherheit

Telegram positioniert sich als sichere Alternative zu WhatsApp & Co. Der Messenger wirbt mit dem Thema Sicherheit auch auf der eigenen Webseite: „Telegram is a cloud-based mobile and desktop messaging app with a focus on security and speed.“ Der Telegram Messenger bietet zwei Formen von Verschlüsselungen an. Chats und Gruppenchats werden standardmäßig durch einen Client – Server / Server – Client Verschlüsselungsmechanismus geschützt und verschlüsselt in der Telegram Cloud aufbewahrt.

Darüberhinaus wird für Secret Chats (keine Gruppenchats) eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bzw. Client-Client Verschlüsselung angeboten, in deren Rahmen Nachrichten mit einem „Self-destruct“-Mechanismus versehen werden können. Das bedeutet, dass man eine Nachricht zeitlich terminieren kann und sie zu einem festgelegten Zeitpunk für die Chat-Teilnehmer nicht mehr sichtbar ist. Ebenfalls möglich ist die Vergabe einer PIN.

Zuletzt hat Telegram bekanntgegeben, das man die Messaging App komplett neugeschrieben habe und zwar mit Hilfe der Programmiersprache Swift, die von Apple stammt. Das heißt, das darauf künftig die iOS Version des Messenger basieren wird, während für die Android Version das Entwicklertool Telegram Database Library zur Verfügung steht.


Die wichtigsten Messenger für Unternehmen

World of Messenger: Die wichtigsten Messenger für Unternehmen auf einen Blick!


Nutzerzahlen

Im März 2018 gab CEO Pavel Durov auf dem Telegram Blog bekannt, das der Messenger über 200 Millionen monatlich aktive User verfüge. Inzwischen gibt es Meldungen, wonach Telegram bereits über 280 Millionen Nutzer verfügen soll. Damit ist die Anzahl der Nutzer innerhalb von fünf Monaten um 30 Millionen gestiegen (Oktober 2017: 170 Millionen monatlich aktive Nutzer).

Telegram ist in den Top 9 Messaging Apps / Chat Apps weltweit (ohne systemimanente Messenger wie iMessage von Apple oder Android Messages / Google Chat) nach monatlich aktiven Nutzern auf Platz 9. Auf dem ersten Platz ist WhatsApp mit über 1,5 Milliarden monatlich aktiven Nutzern.

Für die globale Einschätzung des Telegram Messenger ebenfalls von Interesse sind die Downloadzahlen im Google Play Store. Im Juli 2019 wurde die Messaging-App Telegram weltweit rund neun Millionen mal heruntergeladen. Ein Jahr zuvor belief sich die Anzahl der Downloads noch auf etwa 4,8 Millionen.


Teste MessengerPeople jetzt 14 Tage kostenlos & unverbindlich!

2. Welche Möglichkeiten bietet Telegram für Unternehmen?

Telegram Messenger Business

Quelle: MessengerPeople

  1. MessengerPeople hat den Telegram Messenger in seinem Widget integriert, wie man beispielsweise am Ende dieses Artikels sehen kann. Unternehmen können ihren Telegram-Kundenservice mit Hilfe der Messenger Communication Platform realisieren. Kunden steht auf Telegram auch eine Bezahlfunktion zur Verfügung.
  2. Unternehmen können Telegram Messenger Newsletter (Abonnement ähnlich zu WhatsApp mit Hilfe von Kommandos) wie bei WhatsApp versenden.
  3. Unternehmen und ihre Profile haben bei Telegram einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Messengern: Über den Discover Bereich können Telegram-Nutzer Unternehmen mit ihren Channels suchen und abonnieren.
  4. Unternehmen können Chatbots auf Telegram erstellen, die beispielsweise die Vorqualifizierung übernehmen können und automatisiert wiederkehrende Fragen beantworten. Ein gelungenes Beispiel dafür ist der Telegram Bot von Wetter Online. Wie der der Telegram Messenger Bot funktioniert, erfährst du in unserem kurzen Screencast:


Tipp: Auf der Allfacebook Marketing Conference 2019 sprach Matthias Mehner, CMO MessengerPeople, im Rahmen seines Vortrags unter anderem auch über den Telegram Messenger und dessen Optionen für Unternehmen.


3. Best Practice: Unternehmen, die den Telegram Messenger erfolgreich einsetzen

Gibt es bereits Best Practices von Unternehmen, die Telegram Messenger Newsletter versenden? Ja, viele Unternehmen und Organisationen setzen bereits auf Telegram. Wir haben einige Best Practice Beispiele für dich zusammengestellt.

1) Wetter Online auf Telegram

Wetter Online bietet per Telegram einen Wetter-Service-Chatbot an. Der Wetterbericht kann sogar terminiert werden kann. Das bedeutet, das man nicht nur den Ort für den Wetterbericht bestimmen kann, sondern auch die Zeit. Die Einstellungen für den Wetterbericht können jederzeit angepasst werden. Rich Links (Nachrichten mit Links, die zusätzlich auf Videos oder Bilder setzen) steigern den Mehrwert für die Nutzer.


2) Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) auf Telegram

Die FAZ versendet schon länger erfolgreich über den Telegram Messenger ihre Nachrichten. Der Service informiert den Nutzer einmal am Tag über die wichtigsten Meldungen des Tages sowie situativ zu Eilmeldungen.


3) Urlaubstracker auf Telegram

Die Plattform für Urlaubsdeals setzt erfolgreich auf den Telegram Messenger. Die Deal-Nachrichten sind kurz, aktivierend und mit Emojis versehen.


4) Hamburger Verkehrsverbund (HVV) auf Telegram

Telegram-Messenger-Newsletter-HVV

Der HVV nutzt den Telegram Messenger für die zeitnahe Information seiner Kunden auf den einzelnen U-Bahn-Strecken, wie der U2. Aufgrund dieser Informationen, beispielsweise zu Störungen im Betriebsablauf, können Kunden ihre weitere Fahrt planen, um etwa Verspätungen zu vermeiden oder gering zu halten.


5) Washington Post auf Telegram

Telegram-Messenger-Newsletter-Washington-Post

Die renommierte Washington Post bietet ihren Lesern und Interessierten auf Telegram in ihrem Channel die Möglichkeit, über Beiträge zu diskutieren. Zugleich hat der Nutzer die Möglichkeit, die verlinkten Beiträge per Instant View zu lesen. Bei diesem Feature öffnet sich der Beitrag über den kompletten Bildschirm in Telegram.


6) Heise Online auf Telegram
Telegram-Messenger-Newsletter-Heise-Online

Das bekannte Tech-Portal Heise Online nutzt den Telegram Messenger für den Nachrichtenversand per Messenger Newsletter. Neben den Meldungen, die man jederzeit abbestellen kann, legt die Redaktion Wert auf eine individuelle und zumeist unterhaltsame Einleitung, bei der Emojis eingesetzt werden.

Tipp: Welche weiteren Alternativen es außer dem Telegram Messenger zu WhatsApp Newslettern gibt, erfährst du in unserem Beitrag Messenger Newsletter – Diese Alternativen zu WhatsApp hast du!.


4. Telegram: Fazit für Deutschland und weltweit

Was für den globalen Messenger Markt gilt, stimmt erst recht für den deutschen Messenger Markt. Dort ist WhatsApp die unumstrittene Nr. 1. Dazu empfehle ich unseren Leitartikel WhatsApp Nutzerzahlen: WhatsApp der beliebtes Messenger in Deutschland. Die Nummer 2 auf dem deutschen Markt ist der Facebook Messenger.

Unter den Deutschen liegt Telegram bei der Umfrage „Welchen Messenger nutzen Sie regelmäßig“ des Statista Global Consumer Survey 2019 auf Platz fünf hinter Snapchat, Skype, Facebook Messenger und der Nummer 1 WhatsApp. Aktuell wird die Zahl der täglich auf Telegram aktiven Nutzer auf ca. 7,8 Millionen im deutschsprachigen Raum veranschlagt.

Das Spannende bei Telegram in Sachen Nutzerwachstum ist, dass der Messenger immer davon profitiert, wenn es bei WhatsApp & Co. zu einem technischen Ausfall kommt, wie es im März 2019 der Fall war. Damals gewann Telegram innerhalb von 24 Stunden über 3 Millionen neue Nutzer hinzu, wie Pavel Durov in seinem Telegram-Channel verlautbaren ließ.

Global betrachtet ist der Messenger Markt durch „Local Heroes“ wie WeChat, QQ, KakaoTalk, Viber, LINE usw. und „systemimanente Messenger“ wie iMessage von Apple oder Android Messages bzw. Google Chat viel breiter gefächert, als man das bei der vorherrschenden globalen Dominanz von WhatsApp, FB Messenger und auch WeChat annehmen würde.

Tipp: Welche Messenger noch für Unternehmen relevant sind, erfährst du in unserem Leitartikel Die wichtigsten Messenger für Unternehmen.


Wenn du auch eine tolle Idee mit WhatsApp oder anderen Messengern umsetzen willst, dann nimm einfach und direkt Kontakt mit uns auf (gern per WhatsApp)!

WeChat-MessengerViber Messenger