Marconomy: „Wie Customer Centricity mithilfe von Messengern im B2B gelingt“

 In Pressespiegel

Marconomy 14. August 2019 | WhatsApp & Co. sind keine reinen Kommunikationskanäle für private Gespräche mehr. Der Artikel von Marconomy gibt einen detaillierten Überblick, wie Messenger ein Schlüssel zur erfolgreichen Customer Centricity sind.

Was haben Messenger mit Customer Centricity zu tun?

Kundenservice ist immer noch das Sorgenkind für viele Unternehmen, da die Bedürfnisse und Erwartungen der Kunden stetig steigen. Das Unternehmen, das diese Anforderungen besser identifiziert und nachhaltige Lösungen schafft, darf sich über eine lange Kundenloyalität freuen. Unternehmen müssen sich Gedanken machen, was genau der Kunde will, wann der Kunde es will und über welchen Kanal er es bekommen möchte – Messenger spielen hier auch im B2B eine nicht zu unterschätzende Rolle. In Zukunft wird es zwei Arten von Unternehmen geben, die einen entwickeln ihre Produkte weiter im Elfenbeinturm – die anderen richten sich nach ihren Kunden (das ist echte Customer Centricity) und hier punkten Messenger in allen Bereichen.

Zum gesamten Artikel „Wie Customer Centricity mithilfe von Messengern im B2B gelingt


Wenn auch du eine tolle Idee mit WhatsApp oder anderen Messengern umsetzen willst, dann tritt mit uns in Kontakt (gern per WhatsApp)!