Faktencheck: Verifizierte WhatsApp Accounts für Unternehmen!?

 In Messenger News

Immer wieder tauchen Gerüchte und Vermutungen über die offizielle Öffnung und WhatsApp Verifizierung für Unternehmen auf, wir machen für Dich mal den Faktencheck.

Mit über 800 Kunden, 1.200 WhatsApp Channels und über 1.000 verschickten WhatsApp Newslettern pro Tag – an 4 Millionen WhatsApp Nutzer, sind wir von MessengerPeople der größte Anbieter von Messenger Marketing Lösungen in Europa. Klar, dass wir da ein breites Verständnis und einen tieferen Einblick für den erfolgreichsten Messenger der Welt entwickelt haben.

 

Fakt 1: WhatsApp ist der meist genutzte Messenger der Welt.

  • Bis auf Nordamerika, Australien und vereinzelte Länder in Europa, dominiert WhatsApp den Weltmarkt der Messenger (China mit WeChat mal ausgeklammert)
  • Auch die Performance der WhatsApp User kann sich sehen lassen! 55 Milliarden versendete Nachrichten oder 1 Milliarde Videos pro Tag zeigen wie der Rock´n´Roll auf WhatsApp abgeht.
  • In Deutschland ist WhatsApp mit ca. 40 Mio aktiven Nutzer ganz klar die Nummer 1 unter den Messengern!

whatsapp-nutzer-deutschland

Fakt 2: WhatsApp öffnet sich langsam für Unternehmen

  • Zwar lässt sich Facebook als Mutterkonzern beachtlich Zeit den teuer eingekauften grünen Riesen zu monetarisieren, aber hinter den Kulissen macht Mark Zuckerberg wohl schon Druck.

  • Co-Founder Brian Acton, der als #1 Regel für WhatsApp „No Ads! No Games! No Gimmicks“ an seiner Wand hängen haben soll, lässt in letzter Zeit immer wieder mal Statements zum Thema Monetarisierung raus.

brian-acton-no-ads

  • In Ländern wie Indien oder Brasilien ist der Kontakt zwischen Unternehmen und Kunden via WhatsApp schon Alltag – auch ohne verifizierte Accounts.
  • Und auch in Deutschland nutzen viele Unternehmen schon WhatsApp für ihr Marketing, zum Beispiel für Content Distribution (Postillion), E-Commerce (Urlaubspiraten) oder Kundenservice (Maxdome). Im Wahljahr sogar Parteien und Politiker, wie zum Beispiel Christian Lindner, der WhatsApp zur direkten Kommunikation mit potentiellen Wählern nutzt.

 

whatsapp-marketing

  • Während über das Double-Opt-in Verfahren der Datenschutz und so das deutsche Recht absolut gewährleistet sind, gab es rund um die AGB bei WhatsApp immer wieder „Interpretationsspielraum“…

 

Fakt 3: WhatsApp passt FAQ und AGB in Richtung Unternehmen an

  • Nun hat WhatsApp den FAQ Bereich angepasst und lässt dabei tief blicken: 
    • WhatsApp erkundet neue Wege, über die du mit Unternehmen, die dir wichtig sind, kommunizieren kannst.
    • Einige Unternehmens-Accounts wurden von WhatsApp verifiziert. Wenn ein grünes Emblem neben einem Kontaktnamen steht, dann hat WhatsApp bestätigt, dass die Telefonnummer dieses Kontakts zu einem Unternehmens-Account gehört.
    • Chats mit einem Unternehmen werden in WhatsApp in gelb angezeigt. Es ist nicht möglich, diese Nachrichten zu löschen.
    • Wenn du bereits eine Telefonnummer eines Unternehmens im Adressbuch deines Telefons gespeichert hast, wird dir der Name angezeigt, den du eingespeichert hast.
    • Wenn du die Telefonnummer eines Unternehmens nicht im Adressbuch deines Telefons gespeichert hast, wird dir der Name angezeigt, den das Unternehmen für sich festgelegt hat.
    • Wenn du nicht mehr von einem bestimmten Unternehmen kontaktiert werden möchtest, kannst du es blockieren.
    • Hinweis: Die Unternehmens-Verifizierung von WhatsApp ist derzeit auf einige wenige Unternehmen beschränkt, die an einem Pilotprojekt teilnehmen.
  • Auch die AGB wurden aufgeweicht:
    • „Wir möchten Möglichkeiten erkunden, wie du und Firmen über WhatsApp miteinander kommunizieren können“
    • „Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert“

whatsapp-agbs

Fakt 4: Das sind die Funktionen die WhatsApp für Unternehmen wohl schon testet

Ähnlich wie Facebook testet auch WhatsApp erst einmal in bestimmten Ländern wie Indien.

whatsapp-for-business-payment

 

Fakt 5: Facebook hat bereits eine Stelle für „Strategic Partnerships Lead, EMEA (WhatsApp)“ in London ausgeschrieben

Darunter unter anderem diese Aufgabenbeschreibung:

  • Develop and drive WhatsApp EMEA partner strategy to support WhatsApp’s goals
  • Initiate, structure, negotiate, and maintain high impact strategic partnerships for payments and commercial messaging
  • Support new partners through launch process and liaise with WhatsApp product and engineering teams

 

Also wird das Thema WhatsApp Verifizierung für Unternehmen wohl auch für Deutschland bald Realität.

Unsere Thesen dazu:

  • WhatsApp wird sich auf Kundenservice und -interaktionen für kleine & mittelständische Unternehmen konzentrieren.
  • Für große Unternehmen wird es wohl möglich eine bezahlte WhatsApp Service Funktion geben.
  • Für die großen Kunden baut Facebook den Messenger als Plattform aus, inklusive Chatbots, Erweiterungen und Shoppinglösungen (und den ganzen WeChat Features…!?)
  • Nach Indien und Brasilien werden weitere Länder mit eher langsamer Internetverbindung getestet  (das ist WhatsApp Territorium). Zwar ist Deutschland in Sachen Internetspeed auch eher „Entwicklungsland“, trotzdem glauben wir, dass Facebook hier eher seinen Messenger pushen wird.
  • Wir rechnen mit verifizierten Business Profilen auf WhatsApp frühestens im Frühjahr 2018.

 

Was bedeutet das für MessengerPeople Kunden?

Zu allererst einmal ist dieser Schritt von WhatsApp zu begrüßen und so auch von uns erwartet worden. Für unsere Kunden ändert sich erstmal nichts.

  • Sobald die Verifizierungen nach Deutschland kommen, werden wir diese unseren Kunden natürlich auch anbieten.
  • Die zu erwarteten Updates beziehen sich auf den 1:1 Chat zwischen Kunden und Unternehmen. MessengerPeople unterstützt diese Funktion schon heute mit Features wie zentraler Kundenverwaltung, Labeling und der Zuweisung an verschiedene Bearbeiter.
  • Wenn WhatsApp mehr Möglichkeiten für Unternehmen bereitstellt, dann ist das gut! Wir von MessengerPeople werden immer noch eine Entwicklung oben drauf legen um diese Basis effektiv zu nutzen und echten Mehrwert zu bieten. Features wie Targeting, Alert-Funktionen oder Chatbots stehen schon auf unserer Roadmap.
  • Darüber hinaus bietet MessengerPeople noch viel mehr Lösungen für erfolgreiches Messenger Marketing, zum Beispiel:
      • Versand an unlimitiert viele Abonnenten (Broadcasting)
      • Zentraler Versand nicht nur an WhatsApp, sondern auch Facebook Messenger, Insta News und Telegramm
      • Personalisierter Newsversand durch frei wählbare Kategorien
      • Automatische Antworten und Interaktionen auf einfacher Chatbot Logik

 

Fazit: 

WhatsApp für Business geht in die richtige Richtung und wird ein mächtiges Werkzeug in der Kundenkommunikation und im Marketing der Zukunft. Am besten Du startest gleich heute noch mit Deinem Messenger Marketing auf WhatsApp!

Als B2B-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!

Du willst mehr Informationen, Knowhow und Use Cases? Dann abonniere kostenlos unsere News via Messenger.

Empfohlene Beiträge
whatsapp messenger