News Page Index – Facebook Messenger Newsletter verifizieren

 In Tool-Tipps

Facebook hat mit dem 04. März 2020 eine neue Frist für die Verifizierung „News Page Index“ von kostenlosen Facebook Messenger Newslettern (Abonnenten-Messaging) bekanntgegeben. Ab diesem Zeitpunkt können nur noch registrierte Nachrichtenseiten kostenlose Broadcast-Messages (Newsletter) versenden. 

Wir fassen hier kurz den aktuellen Stand zusammen, zeigen den Prozess zur NPI-Verifizierung (News Page Index) und geben Tipps zu möglichen Newsletter Alternativen.


Weitestgehend unbemerkt hat Facebook am 29. August die Richtlinien und den Verifizierungsprozess des Abonnenten-Messaging angepasst. War es bisher auch für Seiten abseits der Nachrichten-Branche möglich, sich für das Versenden von nicht-werblichen Inhalten (Broadcast / Newsletter) freischalten zu lassen, so schränkt das aktuelle Richtlinien-Update diese Möglichkeit nun ein.

News Page Index: was ist das?

Den News Page Index bekommen nur Medien Unternehmen. Nur mit dem NPI ist es Unternehmen möglich, kostenlose Messenger Newsletter zu verschicken!

Seit dem 4. März 2020 ist der kostenlose Versand von Broadcast-Messages nur noch Seiten erlaubt sein, die über den News Page Index (NPI) registriert sind. Registrierte Nachrichtenseiten können sich dann dafür entscheiden, das Abonnenten-Messaging zu nutzen, um Nachrichten außerhalb des 24-Stunden-Standardmessaging-Fensters in den Seiteneinstellungen zu senden. Seiten, die im News Page Index registriert sind, müssen keine Berechtigung beantragen.

Vorrausetzungen für den News Page Index

  • Auf der Webseite stehen “mehrere aktuelle” News
  • Die Artikel-News sind nach den Regeln eines klassischen Zeitungsartikels aufgebaut: Überschrift, Unterüberschrift und Nachrichtentext.
  • Die Artikel-News haben einen Verfasser
  • Die Artikel-News haben einen Zeitstempel

Wie beantragen Medien den News Page Index?

Jeder Administrator mit Zugang zu einer Facebook-Seite im Business Manager sollte im Tab „Registrierungen“ in den Unternehmenseinstellungen die Option „Nachrichtenseiten“ sehen. Hier kann dann der Registrierungsprozess der Nachrichtenseite initiiert werden, sofern man sich selbst als Nachrichten Medium einordnet und den Registrierungsrichtlinien entspricht.

npi-verifizierung-abonnenten-messaging

Für große Medienseiten sollte der Prozess unproblematisch sein. Für Marken und Unternehmen wird es aber kaum möglich sein, sich als Nachrichtenseite freischalten zu lassen, denn Facebook möchte zum einen die Qualität des Abonnenten-Messaging erhöhen und damit auch Fake-News aktiv bekämpfen, aber natürlich auch die Monetarisierung des eigenen Werbeinventars stärken. Dies ist durchaus nachvollziehbar, da viele Unternehmen den Facebook Messenger für platte Massenkommunikation (Push von werblichen Inhalten) nutzen.

Seiten & Unternehmen außerhalb des News Page Index können das Werbeformat „Sponsored Messaging“ nutzen, um Nutzer außerhalb des 24h Fensters zu reaktivieren bzw. sie mit werblichen Inhalten zu erreichen. Die Kosten für den Versand variieren nach verschiedenen Faktoren (Größe der Zielgruppe, Werbe-Konkurrenz, etc.) und Inhalte erreichen nur Nutzer, die bereits in der Vergangenheit eine Konversation mit dem Unternehmen gestartet und seit mehr als 24h nicht mehr im Messenger interagiert haben.


Statement Facebook zum News Page Index für Journalisten

Es muss sichergestellt sein, das es sich um journalistische Tätigkeit handelt und nicht nur um Werbung“

Bei unserem WUMMM Weekly Talk sprachen wir im März 2021 mit Martin Theinert, Client Partner bei Facebook auch über das Thema Broadcast Messages auf dem Facebook Messenger und wie Unternehmen dies in Zukunft nutzen können.

 

 

 


Du interessierst dich für Messenger Newsletter? 

WhatsApp Newsletter Messenger Marketing Newsletter Broadcast Übersicht

 

Wir empfehlen dir unseren Beitrag

Messenger Newsletter – Alles was du wissen musst!


Non-Promotional Content

Laut des Facebook Developer Beitrags zum Thema Subscription Messaging bzw. Abonnenten Nachrichten sind die Grenzen bewusst eng gesteckt. So sind als zulässige Anwendungsfälle folgende Szenarien vorgegeben:

  • Nachrichten: Integrationen, deren primärer Zweck es ist, die Menschen über neue oder wichtige Events zu informieren oder Informationen aus Kategorien wie Sport, Finanzen, Wirtschaft, Immobilien, Wetter, Verkehr, Politik, Regierung, gemeinnützige Organisationen, Religion, Prominente und Unterhaltung bereitzustellen.
  • Produktivität: Integrationen, deren primärer Zweck es ist, Personen die Verwaltung ihrer persönlichen Produktivität mithilfe von Aufgaben zu ermöglichen. Hierzu zählen z. B. das Verwalten von Kalenderveranstaltungen, das Empfangen von Erinnerungen und das Bezahlen von Rechnungen.
  • Persönliche Tracker: Integrationen, die es Personen ermöglichen, Informationen über sich selbst in Kategorien wie Fitness, Gesundheit, Wellness und Finanzen zu erhalten und zu überwachen.

no-offer-facebook-messenger

Abonnementnachrichten dürfen keinen Werbe-Content enthalten (Screenshot Facebook)

 

Zusammengefasst bedeutet dies, dass Abonnementnachrichten keinen Werbe-Content enthalten dürfen. Da Facebook, im Gegensatz zu WhatsApp, standardmäßig alle Nachrichten scannt, sollten sich Seitenbetreiber unbedingt daran halten. Da für diese Form der Nachrichten an User auch andere (Vor-)Bedingungen gelten sind die Beweggründe von Facebook durchaus nachvollziehbar.

Facebook schreibt dazu explizit in seinen Richtlinien: „Abonnementnachrichten gelten nur für Nachrichteninhalte und dürfen nicht für Werbeinhalte verwendet werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Abonnementangebote, Angebote, Coupons, Rabatte oder Inhalte, die von oder für Dritte produziert werden (z.B. Branded Content, Affiliate-Marketing). Um Abonnementnachrichten zu versenden, müssen von NPI registrierte Seiten das Tag für nichtpromotionale Abonnementnachrichten verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Abonnementmessaging.“


Eigenschaften von Abonnementen-Nachrichten

  • Abonnement-Content kann außerhalb des für Standard-Messaging geltenden 24-Stunden-Messaging-Zeitfensters gesendet werden
  • Empfänger müssen Abonnement-Messaging aktiv aktiviert haben
  • im Vergleich zu Standardnachrichten mit eingeschränkten Funktionen
  • dürfen keinen Werbe-Content enthalten.
  • Wenn ein Nutzer auf eine Abonnementnachricht antwortet, wird die begonnene Unterhaltung als Standard-Messaging angesehen

Aktivierung von Abonnenten-Nachrichten

Als Seitenadministrator findet man das Antragsformular unter Seiteneinstellungen -> Erweitertes Messaging:

facebook-abonnenten-messaging

 

Dort findet man mittig den Bereich „Requested Features“. Registrierte NPI (News Page Index) Seiten müssen ggf. ab den 04.03. 2020 das Abonnement-Messaging aktivieren. Ein Bestätigungsantrag muss hier nicht mehr erfolgen, wenn die NPI Registrierung erfolgreich war.

requested-features-facebook-messaging


Kundenservice oder Newsletter per Messenger? Mit der „Messenger Communications Platform“ von MessengerPeople kannst Messenger optimal in einer Software nutzen!

Mit unserer Softwarelösung „Messenger Communication Platform“ kannst Du…

  • 👨‍⚖️ … WhatsApp – über die offizielle WhatsApp Business API – und andere Messenger DSGVO-konform im einsetzen
  • 📯… Messenger Newsletter an WhatsApp, Apple iMessages, Facebook Messenger, Android (RCS), Notify und Telegram schicken
  • 🚀… ohne IT-Aufwand und in kürzester Zeit starten – auch aus dem Homeoffice!
  • 💻… alle Nachrichten – egal von welchem Messenger, zentral bearbeiten und beantworten
  • ↔ … die Anfragen als Tickets manuell oder per Autorouting automatisiert an Deine Kollegen zuweisen
  • 🤖 … ganz einfach Automatisierungen mit Hilfe unseres simplen Chatbot Builders einrichten
  • 💰 … den Kommunikationskanal Nr. 1 effektiv und zu einem fairen Pricing und ohne Set-up Gebühr für eine maximal persönliche digitale Beratung nutzen!

Einen ersten Eindruck von unserem Produkt gewinnst Du hier:

👉 Tipp: Vereinbare jetzt eine Live Demo für die Messenger Communication Platform. Wir werden Dich per Webdemo durch das Produkt führen und Dir neben Experten-Tipps auch Antworten auf alle Deine Fragen geben.


 

Du willst mehr News rund um die Welt der Messenger? Abonniere unseren Newsletter!

Jetzt anmelden


Related Posts