DMEXCO: „Messenger Marketing vor dem Aus?“

 In Pressespiegel

DMEXCO September 2019 | Der Fokus von Messenger Marketing lag in den vergangenen Jahren vor allem auf der Verbreitung von Inhalten in Newsletter-Form. Heute gibt es neue Spielregeln, aber auch klare Indizien, dass der reine Informationsversand für eine gute Kundenbindung nicht mehr ausreicht, sondern das Gespräche wieder eine größere Rollen spielt.

Messenger Marketing ist mehr als Newsletter!

Ab dem 7. Dezember 2019 sind keine WhatsApp-Newsletter mehr erlaubt. Wer jetzt denkt, das Thema Messenger Marketing sei vorbei, irrt gewaltig. Zunächst einmal gibt es Messenger-Alternativen wie Facebook, Telegram oder Viber, die Newsletter-ähnliche Kommunikation unterstützen. Allerdings führt der Weg, den WhatsApp oder auch Apple mit dem Apples Business Chat einschlagen, Richtung Dialog. Dabei geht es nicht nur darum, Beschwerden aufzunehmen und Reklamationen abzuwickeln, sondern um mehr Interaktion über den richtigen Kanal zur richtigen Zeit. WhatsApp, Apple & Co. bieten Unternehmen mehrere Alternativen, um mit den Nutzern in Dialog zu treten und weiterhin Messenger Kommunikation für die eigenen Unternehmensziele erfolgreich zu nutzen.

Zum gesamten Artikel imm DMEXCO Blog „Messenger Marketing vor dem Aus?“


Wenn auch du eine tolle Idee mit WhatsApp oder anderen Messengern umsetzen willst, dann tritt mit uns in Kontakt (gern per WhatsApp)!