Click to Chat, WhatsApp-Links und WhatsApp-Ads: So geht’s!

WhatsApp-Ads und WhatsApp-Links sind sehr wirkungsvolle Click-to-Chat-Formate, um schneller mehr Nutzer:innen zu deinem Messenger-Service zu leiten. Wir erklären, wie die einzelnen Features funktionieren, wie du sie einrichten kannst und zeigen dir Beispiele aus der Praxis.

Durch die einfache und schnelle Kundenkommunikation per WhatsApp können Unternehmen eine sehr direkte und wertvolle Beziehung zu ihren Kund:innen aufbauen. Allerdings gibt es keinerlei Möglichkeiten für Nutzer:innen, direkt in WhatsApp nach Unternehmen zu suchen!

Unternehmen müssen also „von außen“ auf ihren WhatsApp-Service aufmerksam machen. Dafür sind Click-to-Chat-Optionen wie WhatsApp-Ads oder WhatsApp-Links perfekt! Wie das funktioniert, welche Besonderheiten du beachten solltest und wie andere Unternehmen das umsetzen, zeigen wir dir in dieser Übersicht.


Was ist Click to Chat auf WhatsApp?

Messenger sind der perfekte Kanal, um direkt, persönlich und ohne Algorithmen mit Kund:innen zu kommunizieren. Insbesondere WhatsApp ist als beliebtester Messenger Deutschlands für Unternehmen besonders spannend. Doch WhatsApp hat für Unternehmen zwei entscheidende Nachteile:

  1. WhatsApp-Nutzer:innen können über die App nicht nach Unternehmen suchen (und diese zu ihren Kontakten hinzufügen).
  2. WhatsApp erlaubt keine Werbung innerhalb der App.

Das macht es für Unternehmen schwieriger, ihre Kund:innen auf ihren WhatsApp-Kanal aufmerksam zu machen. Click to Chat bietet genau dafür eine Lösung. Click to Chat bedeutet so viel wie: Per Klick zum (WhatsApp-)Chat gelangen. Das funktioniert so:

Mit der Click-to-Chat-Funktion von WhatsApp kannst du einen Chat mit jemandem beginnen, ohne seine Telefonnummer im Adressbuch deines Telefons gespeichert zu haben. Solange du die Telefonnummer der Person weißt und diese über einen aktiven WhatsApp-Account verfügt, kannst du einen Link erstellen, über den du den Chat mit ihr beginnen kannst. Wenn du auf den Link klickst, öffnet sich der Chat automatisch.

WhatsApp

Du erstellst also einen Link, über den eine Person direkt in einem WhatsApp-Chat (in der App oder auf WhatsApp Web) mit deinem Unternehmen landet. Das funktioniert entweder über eine Anzeige auf Facebook oder Instagram (Click to WhatsApp Ads) oder über WhatsApp-Links.

Welche Vorteile bietet die Funktion?

Click to Chat macht es einfacher für Kund:innen, dich per WhatsApp zu kontaktieren. Ein Klick reicht schon, um einen Chat starten zu können. Andernfalls müssten Kund:innen deine WhatsApp-Nummer heraussuchen, abspeichern und dich so kontaktieren. Das erfordert mehr Zeit und Aufwand und nicht jede Person macht sich diese Mühe.

Click to Chat verbessert daher das Kundenerlebnis und macht die Kommunikation mit deinem Unternehmen leichter. Und: Je einfacher es ist, dich zu kontaktieren, umso mehr Interessenten kannst du erreichen.

Es ist wichtig, zwischen WhatsApp-Links und WhatsApp-Anzeigen zu unterscheiden.

Denn Click-to-WhatsApp-Ads funktionieren nur auf Meta-Plattformen wie Facebook oder Instagram. Der Vorteil dabei ist aber, dass du auf diesen Plattformen eine gute öffentliche Werbefläche für dein Unternehmen hast. Damit kannst du die Markenbekanntheit deines Unternehmens steigern und eine größere Zielgruppe erreichen.

Die WhatsApp-Links dagegen kannst du im Prinzip auf jeder digitalen Fläche schalten. Das kann ein Hinweis oder Widget auf deiner Website sein, ein Flyer oder Plakat mit QR-Code oder auch auf einer Google-Anzeige genauso wie ein Newsletter oder deine E-Mail-Signatur.


So erstellst du einen WhatsApp-Link

Du kannst natürlich auch ohne eine spezielle Werbeanzeige auf Facebook oder Instagram einen Click-to-Chat-Link mit Nutzer:innen teilen. Voraussetzung für das Erstellen eines Click-to-WhatsApp-Links ist ein Unternehmenskonto bei WhatsApp. Dieses erhältst du entweder über die WhatsApp Business App (kostenlos im App Store oder Play Store verfügbar) oder über die WhatsApp Business Platform (API).

Achtung: nur die WhatsApp Business Platform garantiert 100 prozentigen Datenschutz!

Die folgenden Schritte zeigen dir, wie du einen Click-to-WhatsApp-Link erstellen kannst.

  • Nutze die offizielle Wa.Me-Link-Template: „https://wa.me/<nummer>“. Bei <nummer> gibst du deine vollständige Telefonnummer im internationalen Format ein.

Richtig ist dabei für eine deutsche Nummer (0049 oder +49) das Format: „https://wa.me/49175XXX3333“ ohne Leerzeichen, Sonderzeichen und Nullen bei den Vorwahlen.

Falsch ist dagegen: https://wa.me/+0049-(175)XXX3333.

Tipp: Wenn du deine Telefonnummer nicht im Link zeigen möchtest, kannst du auch einen Link-Shortener nutzen.

  • Als Nächstes erstellst du eine vorgefertigte Nachricht. Diese wird Nutzer:innen automatisch im Textfeld eines Chats gezeigt.

Verwende dazu dieses Format: „https://wa.me/whatsapptelefonnummer/?text=urlcodiertertext“.

Beispiel: https://wa.me/49XXXXXXXXXX?text=Hi!%20Ich%20habe%20eine%20Frage%20zu%20eurer%20Software

Click to WhatsApp Chat Beispiel

Click to WhatsApp: Chat-Beispiel

  • Nachdem du auf den Link geklickt hast, wird eine Liste der Kontakte angezeigt, an die du deine Nachricht senden kannst.

Diesen Link kannst du dann hinter jede Art von digitaler Werbung platzieren oder den Link organisch an deinen eigenen Touchpoints nutzen.


Click to WhatsApp Ads: So funktioniert die Click-to-WhatsApp-Werbung

Bei Click-to-WhatsApp-Werbung kannst du deinen Anzeigen auf Facebook oder Instagram einen Button „Nachricht senden“ hinzufügen, der eine Unterhaltung in WhatsApp öffnet. So können Kund:innen mit einem Klick auf den Button in deiner Anzeige einen WhatsApp-Chat mit deinem Unternehmen starten.

Die Anzeigen unterscheiden sich dabei nicht groß von anderen Ads, die du auf Facebook oder Instagram schalten kannst. Nur der Call-to-Action-Button ist anders. Auf ihn verweist man über den Aufruf „Send Message“ (Nachricht schicken). Wenn man darauf klickt, öffnet sich eben nicht eine Landingpage, sondern die WhatsApp App oder WhatsApp Web.

""

Anzeigen buchen: Im Werbeanzeigenmanager Click to WhatsApp Ads erstellen

Voraussetzung für das Schalten einer Click-to-WhatsApp-Anzeige ist ebenfalls ein Unternehmenskonto bei WhatsApp. Verknüpfe dann dein WhatsApp-Konto mit deiner Facebook-Seite und deinem Instagram-Profil. Das aktiviert automatisch die Click-to-Chat-Funktion. Du musst außerdem Administrator deiner Seite sein.

Folge dann diesen Schritten, um eine Anzeige im Werbeanzeigenmanager zu erstellen.

  • Geh zur Anzeigenerstellung.Click to whatsapp im Facebook Business Manager auswählen
  • Lege dein Werbeziel fest. Du hast dabei „Reichweite“, „Markenbekanntheit“, „Interaktion“ oder „Videoaufrufe“ zur Auswahl.
  • Lege Zielgruppe, Platzierungen und Kampagnenzeitplan fest.
  • Klicke unter Links auf Website-URL hinzufügen.
  • Füge die URL deiner Unternehmenswebsite hinzu.
  • Wähle unter Call to Action die Option „WhatsApp-Nachricht senden“ aus.
  • Wähle im Dropdown-Menü die Seite aus, die mit der WhatsApp-Nummer verbunden ist.
  • Wähle „Bestätigen“, um deine Anzeige zu veröffentlichen.

Welche Besonderheiten sollte ich bei der Gestaltung beachten?

Für viele Nutzer:innen mag es noch ungewohnt sein, dass sich beim Klicken auf eine Facebook- oder Instagram-Anzeige ihr WhatsApp-Chat öffnet. Das kann zu hohen Abbruchraten und schlechten Conversion-Raten führen.

Best Practice Click to WhatsApp Ads

  • Mach im Visual bereits deutlich, dass sich WhatsApp öffnen wird (etwa durch Chat-Symbole)
  • Erkläre, welche Vorteile diese Art von “Landingpage” hat.
  • Nutze keine Beschreibungen wie “Frag den Chatbot!”, sag lieber: „Lass dich beraten!“

Was passiert nach dem Klick?

Im besten Fall springt direkt ein WhatsApp-Chatbot an, der Nutzer:innen begrüßt und direkt in einen Dialog bringt. Professionelle Softwarelösungen von offiziellen WhatsApp Business Solution Providern wie MessengerPeople helfen dir dabei!


Jetzt die MessengerPeople-Software gratis testen!

Wofür kannst du Click to WhatsApp einsetzen?

Click to WhatsApp kannst du in deinem Unternehmen vielfältig nutzen. Die Einsatzfelder reichen dabei von Lead-Generierung über Opt-ins für Newsletter bis hin zu einer Chatbot-Interaktion.

Lead-Generierung

Je mehr Kommunikationskanäle du potenziellen Kund:innen anbietest, desto mehr Personen können dich auch kontaktieren. Gerade weil Messenger wie WhatsApp bei Kund:innen immer beliebter werden, kannst du damit mehr Leads generieren.

WhatsApp bringt uns jede Menge Leads!

Andreas Jerchel, Marketingleiter Autohaus Ostermaier

Opt-in für Newsletter

WhatsApp-Newsletter ermöglichen dir einen konstanten Austausch mit deinen Kund:innen, sei es über regelmäßige Produkt-Updates, Angebote oder Nachrichten, die du verschickst. Click to Chat bietet dir dabei eine sehr praktische Option, um dir das erforderliche Opt-in einzuholen.

Chatbot-Interaktion

Ein Click to Chat kann auch direkt zu einer Chatbot-Interaktion führen. Das kann eine voreingestellte Begrüßung sein, ein Hinweis auf deine Öffnungszeiten oder Antworten auf wiederkehrende Fragen. Nutzer:innen bekommen so unmittelbar Hilfe oder wissen zumindest, wann sie mit einer Antwort von deinem Unternehmen rechnen können.

Besonders praktisch: Du kannst ebenfalls Links zu deiner Website integrieren und somit User:innen weitere Möglichkeiten bieten, um dein Angebot kennenzulernen.

Wolf GmbH Chatbot

Diese Option steht dir allerdings nur über eine Kommunikationsplattform mit Anbindung an die WhatsApp Business Platform zur Verfügung.

Online-Anzeigen

Wie bereits erwähnt, lässt sich Click to Chat auch in Anzeigen bei Facebook, Instagram, aber auch bei Google Ads oder anderen Anzeigenkanälen im Netz integrieren. Damit kannst du die Wahrnehmung für deinen WhatsApp-Kanal zusätzlich steigern.

Immer die neuesten Tool-Tipps für Messenger gibt’s in unserem Newsletter!

Jetzt anmelden


Aus der Praxis: So setzen Unternehmen Click to Chat für WhatsApp ein

MessengerPeople: Cost per Leads senken

Anlässlich OMR Reports „Professional Guide to WhatsApp Marketing“ haben wir von MessengerPeople mehrere Click-to-WhatsApp-Anzeigen auf Facebook und Instagram geschaltet. Nach dem Klick landeten die Nutzer in unserem WhatsApp-Chatbot, der durch ein interaktives WhatsApp-Wissen-Quiz führte. Wer alle fünf Fragen richtig beantwortete, konnte einen Report gewinnen!

Click to Chat - Click to WhatsApp OMR Gewinnspiel

Das haben wir von der Click-to-WhatsApp-Kampagne gelernt:

  • Der Cost per Click auf Facebook war im Durchschnitt um ein Drittel günstiger als bei anderen Kampagnen. 👍
  • Die Abbruchrate waren extrem hoch. Nur drei Prozent derjenigen, die klickten, starteten das Quiz auf WhatsApp. 👎
  • Aber: Die Nutzer:innen, die das Quiz starteten, spielten es auch zu Ende. 👍
  • 80 Prozent gaben ihre Adresse am Ende an. 👍

Fazit: Trotz hoher Abbruchrate beim Übergang von Facebook zu WhatsApp lag der Cost per Lead unter dem mit vergleichbaren Kampagnen. Die Nutzer:innen, die mitmachten, haben zudem eine sehr hohe und wirkungsvolle Affinität zu uns entwickelt.

Autohaus Ostermaier „Wir haben in drei Monaten 17 Autos über WhatsApp verkauft.“

Die Autohausgruppe Ostermaier aus Vilsbiburg in Niederbayern setzt WhatsApp im Vertrieb ein. Bereits in den ersten drei Monaten generierte die Autohausgruppe mehr als 120 Leads über WhatsApp. 17 der Neukontakte kauften am Ende auch einen Wagen bei Ostermaier.

WhatsApp für Leadgenerierung im Autohaus

Fitnessstudios wellyou und FitnessLoft: 50 Prozent mehr Mitglieder

Bei branchentypischen hohen Absprungraten sind Fitnessstudios stets auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Dabei kann es aber eine Weile dauern, bis eine interessierte Person sich auch wirklich anmeldet. Entweder ist es nicht der richtige Zeitpunkt, das Angebot ist nicht passgenau oder es gibt Nachfragen.

Genau darum profitieren die Studios von WhatsApp als Kommunikationskanal. Denn hier können sich Interessierte Fragen stellen oder auf künftige Angebote reagieren. Nur: Wie bekommen Fitnessstudios Nutzer:innen in ihren WhatsApp-Kanal? Per Click to Chat!

Die Ketten wellyou und FitnessLoft integrieren Click-to-WhatsApp-Links auf ihren digitalen Kanälen und konnten so über WhatsApp 50 Prozent mehr Mitglieder gewinnen.

Die Fitnessstudios konnten durch WhatsApp ihre Mitgliederzahl schätzungsweise um mehr als 50 Prozent erhöhen, und das ist konservativ geschätzt.

Tim Horst, Onlinemarketing-Experte für wellyou und Owner von Trinity Concepts

TRACTA Mode Outlet: 80 Prozent der Kund:innen aus WhatsApp-Chats kommen in Laden

TRACTA Mode Outlet ist ein Familienbetrieb, der auf individuelle Beratung und persönlichen Service Wert legt. Um ihren Kundenservice auszubauen, bietet der Einzelhändler auch WhatsApp als Kommunikationskanal an. Im Chat landen Kund:innen auch hier über Click to Chat.

TRACTA leitet Kund:innen dabei über QR-Codes zum WhatsApp-Chat, sowohl auf der Website als auch über Flyer im Laden oder QR-Codes im Schaufenster.

QR-Code, TRACTA, WhatsApp

TRACTA leitet Kund:innen per QR-Code direkt in den WhatsApp-Chat. (Foto: Screenshot / TRACTA Mode Outlet)

So konnte TRACTA Mode Outlet sogar mehr Besucher:innen in den eigenen Laden bekommen. 80 Prozent der Kund:innen, die mit dem Unternehmen vorher per WhatsApp chatteten, kamen hinterher auch persönlich vorbei.


Wie funktioniert erfolgreiche Kundenkommunikation per Messenger?

Messenger erfolgreiche einsetzen

Hol dir das E-Book mit Expertentipps und vielen Praxisbeispielen! 


Weitere Artikel rund um WhatsApp und Co.


WhatsApp Chatbot