„7 Fragen an …“ Max Retzer von SPORT1

 In Kundeninterviews

In unserer Rubrik „7 Fragen an …“ haben wir uns mit Max Retzer, Head of Distributed Media bei SPORT1, über Messenger Marketing, Content Strategien und Zukunftspläne unterhalten. Im Interview erfahrt ihr, wie SPORT1 mit WhatsApp bis zu 20.000 Klicks pro Tag erreicht, wie man die Abmelderaten gering halten kann und auf welche Themen sich der Experte beim Messenger Marketing zukünftig konzentrieren will.

Schnelligkeit und spitzer Content als Key to Success bei SPORT1!

Unter der Multimedia-Dachmarke SPORT1 vereint die Sport1 GmbH, ein Unternehmen der Constantin Medien AG, sämtliche TV-, Online-, Mobile-, Radio- und Social-Media-Aktivitäten: Zum Portfolio des Sportmedien-Unternehmens gehören der Free-TV-Sender SPORT1, die Pay-TV-Sender SPORT1+ und SPORT1 US. Darüber hinaus bietet SPORT1.de, eine der führenden Online-Sportplattformen und Apps in Deutschland, aktuelle multimediale Inhalte sowie umfangreiche Livestream- und Video-Angebote. Mit SPORT1.fm betreibt das Unternehmen zudem ein digitales Sportradio.

 

„WhatsApp ist DIE Messenger App schlechthin – es gibt heute kaum ein Handy ohne WhatsApp! Die Entscheidung für einen WhatsApp Channel war daher schnell getroffen.“

 

Seit zwei Jahren nutzt das Sportportal SPORT1 den Service von MessengerPeople, um Sportinteressierte auch via WhatsApp zeitnah und brandaktuell auf dem laufenden zu halten. Hohe Nutzerzahlen verraten, dass die zeitnahen und ausgewählten Breaking News, Spielstände und Videos zu Fußball, Eishockey, Basketball und vielen weiteren Sport Themen im WhatsApp Channel bei den Nutzern sehr gut ankommen! Höchste Zeit für unseren Vice President und Experten Matthias Mehner das Gespräch mit dem Verantwortlichen, Max Retzer, Head of Social Media, zu suchen!

7 Fragen an … SPORT1 mit Max Retzer im Interview zu WhatsApp im Sport

Posted by MessengerPeople on Freitag, 8. Dezember 2017

 

1. Mit welcher Idee seid Ihr an die Entscheidung herangegangen, Eure Community auch via WhatsApp anzusprechen?

Die Entscheidung für einen WhatsApp Service fiel sehr schnell: WhatsApp ist einer der schnellsten und direktesten Kanäle zum Nutzer. Als wir vor zwei Jahren mit diesem WhatsApp Service begannen, was das noch ein ziemlich neuer Kanal im Marketing. Aber wir haben schnell erkannt, dass der Nutzer damit sehr schnell über aktuelle Entwicklungen im Sport informiert werden kann und die Nachricht beim Nutzer auch direkt ankommt. Denn: WhatsApp ist DIE Messaging App schlecht hin und heutzutage gibt es kaum ein Handy, auf dem diese App noch fehlt.

Ein weiterer Vorteil ist natürlich auch, dass WhatsApp, als sehr persönlicher Kanal, die Möglichkeit bietet, eine direkte Nutzerkommunikation einzugehen und Feedback zu erhalten. Desweiteren spielt natürlich auch Second Screen eine Rolle: bei einem großen Sport Event live im Fernsehen sitzen viele natürlich auch mit dem Handy vor dem Fernseher und wir haben mit WhatsApp die Chance relevante Informationen in Echtzeit zu pushen – das bietet einen großen Mehrwert!

2. Wer betreut bei Euch den WhatsApp Kanal und wie aufwändig ist die Betreuung?

Bei uns wird der Kanal von zwei verschiedenen Redaktionen so betreut, dass wir ein optimales Ergebnis in Inhalt und Geschwindigkeit vorweisen könne. Die Content-Befüllung geschieht in der Redaktion, dort werden die News hochaktuell vom News Team recherchiert und sofort für die Distribution in den einzelnen Kanälen aufbereitet. Das hat den Vorteil, dass die Nachrichten direkt an der Quelle entstehen und so wertvolle Zeit gespart werden kann, damit der Nutzer die Infos wirklich so schnell wie möglich bekommt. Die strategischen Planungen werden dann aber von der Social Media Abteilung betreut – auch immer im Hinblick darauf, was noch besser gemacht werden kann.

sport1handys-1024x503

Als B2B-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!

 

3. Mit welchen Zielen seid Ihr auf WhatsApp gestart und wie hat sich das Ergebnis bislang entwickelt?

Unser Ziel ist es, die Geschwindigkeit auch wirklich zu nutzen, die der WhatsApp Channel uns in der Distribution von Informationen ermöglicht – man ist ja in unter 10 Sekunden direkt beim Nutzer – und damit einhergehend haben wir das Ziel, uns von der Idee zu lösen, dass jeder Content zuerst für Social Media erstellt werden muss und erst in einem zweiten Schritt erst für WhatsApp aufbereitet wird. Das hängt natürlich auch wiederum mit der Geschwindigkeit zusammen, mit der wir WhatsApp nutzen wollen – es sollte also von Beginn an darum gehen, wie der Nutzer mit brandaktuellen News möglichst schnell erreicht werden kann. Und dieses Ziel kommt auch gut beim Nutzer an, unser Haupt KPI ist u.a. natürlich Traffic und mit diesem sind wir sehr zufrieden. Mit zwischen 8.000 und 20.000 Klicks am Tag ist unsere Klickrate natürlich sehr gut, aber wir wollen uns auch immer weiter entwickeln.

Und unser nächstes Ziel ist es, einen nachhaltigen Kanal aufzubauen, wir suchen nach Wegen eine langfristige Reichweite aufzubauen. Aber auch am Thema Relevanz arbeiten wir gerade. Mit Euren Features, wie beispielsweise Kategorisierung oder Targeting, sehen wir die Möglichkeit zur Verbesserung unseres Channels. Wir wollen den User in Zukunft noch stärker bei seinen Interessen abholen und ihm sagen können: Hey, wenn du dich nur für Darts interessierst, dann bekommst du von uns natürlich auch nur Dart News geschickt, die für dich relevant sind!

4. WhatsApp ist ein Kanal für sehr persönliche Kommunikation im Vergleich zu anderen Plattformen, wie Social Media oder E-Mail – wie geht Ihr hier an die Kommunikation mit dem Nutzer heran ?

Die Kommunikation auf WhatsApp ist viel aufgeräumt als vergleichsweise bei Social Media und Co. Gleichzeitig bekommt man in diesem Channel natürlich viel direktes Feedback zu unseren Nachrichten und es entstehen leichter engagierte Diskussionen – da kommt natürlich auch Community Management ins Spiel. Mit Bildern und Umfragen versuchen wir Diskussionen und Engagement anzuregen und zu fördern.

In der Kommunikation zu unseren Nutzern via WhatsApp mussten wir uns zu Beginn zurückhalten, da leicht die Gefahr besteht zu viel zu schreiben. Da die Kommunikation schon eine sehr direkte 1:1 Kommunikation ist, muss man sich in der Menge der Nachrichten zurückhalten und kann nicht, wie beispielsweise auf Twitter, Tag und Nacht etwas veröffentlichen. Auch hier zeigt sich, glaube ich, wiederum die Relevanz von Kategorisierung: Hiermit könnten mehr Nachrichten für die Nutzer versandt werden, ohne als störend empfunden zu werden – da jeder Nutzer nur diejenigen Nachrichten erhält, die er für relevant empfindet.

Tipp: Hol dir noch mehr Tipps für spitzen Content in unserem Artikel zu Targeting und Profiling oder hol dir exklusiv Tipps vom Experten für richtig erfolgreiche Content Strategien!

sport1-werbung-neu-768x538

5. Wie bewerbt Ihr Euren WhatsApp Kanal und mit welchen Aktionen gewinnt ihr neue Nutzer?

Wir binden Informationen über unseren WhatsApp Service prominent auf der Website mit ein, aber auch mit Einblendungen im TV und mit klassischen Kampagnen auf Facebook versuchen wir unseren Nutzern zu sagen: Hey, es gibt noch einen anderen Kanal auf dem Ihr News passend zu euren Interessen bekommt! Und ich muss sagen, das funktioniert super!

Wir bekommen im Durchschnitt ca. 30 – 50 Neuanmeldungen jeden Tag! Wenn wir Kampagnen, beispielsweise im Fernsehen, schalten, ist es noch wesentlich mehr! Mit der Gesamtzahl sind wir natürlich schon sehr zufrieden, aber das ist dennoch weiter ausbaufähig – immerhin berichten wir über Sport, ein Thema dass gerade zu Engagement verspricht! Die Abmelderate ist im Vergleich wirklich sehr gering und ist, wenn es denn passiert, häufig auf eine falsche Themenauswahl in den Nachrichten zurückzuführen. Auch hier muss ich wieder sagen, mit Kategorisierung ließe sich diese, wenn auch geringe Zahl der Abmeldungen, weiterhin verringern.

 

6. SPORT1 ist bekannt dafür, bei digitalen Innovationen immer ganz vorne mit dabei zu sein und viel auszuprobieren. Was können wir in Sachen Messenger in Zukunft von Euch erwarten?

Wir verstehen uns auch selbst als Innovatoren, einfach weil wir selbst gerne ausprobieren, aber natürlich auch, weil unsere Geschäftsführung das aktiv fördert. Allerdings bleiben wir in dem was wir tun auch immer sehr selbstkritisch und hinterfragen unsere Ideen ständig.

In Zukunft könnt Ihr noch so einiges von uns erwarten, beispielsweise einen Bot, um unseren Usern noch größeren Mehrwert bieten zu können. Auch bei einen Live Streaming für Sport Events im Messenger wären wir zu haben, sobald es eben möglich ist. Aber wir wollen eben auch weiter Qualitätsgeber sein, sich kontinuierlich zu hinterfragen und zu sehen, ob man seinem Qualitätsanspruch noch gerecht wird, ist sehr wichtig für uns.

7. Was kann MessengerPeople in Zukunft für Euch tun, um Eure Arbeit noch erfolgreicher zu machen?

Für uns ist der rege Austausch mit euch sehr wichtig und auch die Innovationen, an denen Ihr beständig arbeitet. Wir könnten uns für die Zukunft aber eine gemeinsame Kooperation mit euch vorstellen, indem wir beispielsweise Beta Versionen testen. Als nächstes möchten wir mit euch auf jeden Fall einen Chatbot mit Euch bauen!

Wir sagen vielen Dank für die Eindrücke zu Eurem Vorgehen im Messenger Marketing!


Hier könnt Ihr kostenlos den WhatsApp Newsletter von SPORT1 abonnieren:


max-retzer-sport-1Max Retzer, geb. Bernhard, Jahrgang 1982, studierte von 2008 bis 2011 über den zweiten Bildungsweg Journalismus bei der Studiengemeinschaft Darmstadt. 2011 schloss er dieses Studium mit dem Titel Journalist ab.

Nach einem Praktikum und mehreren freien redaktionellen Tätigkeiten beim Bayerischen Rundfunk, einem Praktikum bei der Abendzeitung München in der Sportredaktion, erarbeitete er im Business Development der Plazamedia GmbH das Thema „Social Media“ bei der SPORT1 GmbH. im August 2012 begann er als freier Social Media Redakteur bei der SPORT1 GmbH in der Redaktion Aktuelles und bei Bundesliga Aktuell.

Ende 2012 wurde die Social Media Redaktion bei der SPORT1 GmbH gegründet. Diese Redaktion verantwortet nun Max Retzer


Als B2B-Marketer jetzt MessengerPeople testen.
14 Tage lang kostenlos & unverbindlich!

Du willst mehr Informationen, Knowhow und Use Cases? Dann abonniere kostenlos unsere News via Messenger.

Empfohlene Beiträge
sven berger bochum titelbild